Investitionspass des Landkreises Batezki


Sehr geehrte Investoren,

die Verwaltung des Landkreises Batezki lädt Sie zu einer beiderseitig vorteilhaften Zusammenarbeit ein, die ermöglicht, Ihr Kapital zu mehren, einen positiven Einfluss auf die dynamische Entwicklung unseres Landkreises auszuüben und zur Beschäftigungsquote und Steigerung der Lebensqualität der Bevölkerung beizutragen.

Es ist bekannt, dass der Investitionsprozess eine bedeutende Rolle in der modernen Wirtschaft spielt. Er ist eines der wesentlichen Instrumente der wirtschaftlichen Entwicklung und kann sehr wichtige Produktions- und sozialwirtschaftliche Probleme lösen. Die Leitung des Landkreises weiß, dass Investitionen in die Entwicklung der Wirtschaft ein unentbehrlicher Bestandteil sind, der  zu einem stabilen Wachstum des wirtschaftlichen Potentials beitragen wird, und schenkt deswegen  besondere Aufmerksamkeit der Schaffung von Bedingungen für das Heranholen der Investitionen und für die Entwicklung des Investments. Die Förderung des Investmentprozesses im  Landkreis Batezki ist zur erstrangigen Aufgabe der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung geworden.    

Als Kommune ist das Territorium des Landkreises sehr attraktiv, hat geografisch eine günstige Lage, eine entwickelte Verkehrsinfrastruktur und die Zuführung von Fremdinvestitionen ist äußerst notwendig und von gegenseitigem Vorteil. Die Wirtschaftspolitik im Landkreis ist auf die Schaffung eines günstigen Investitionsklimas gerichtet: auf die Unterstützung bei der  Gründung von neuen Betrieben; auf die Zuteilung von Grundstücken mit  entwickelter technischer Infrastruktur; auf steuerliche Vorteile für Unternehmen, die die Investitionstätigkeit ausführen und auf die  Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen.
Das von uns präsentierte Projekt „Investitionspass des Landkreises Batezki der Region Novgorord“ ist  ein maßgebendes Dokument für die weitere erfolgreiche Entwicklung unseres Landkreises. Wir sind bereit, alle an unsere Adresse eingehenden Geschäftsideen aus den  unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen,  sowohl von russischen als auch von den ausländischen Vertretern wohlwollend zu prüfen.

Hochachtungsvoll,
Landkreisoberhaupt Vladimir Nikolajewitsch Iwanow.

Оглавление

Historische Auskunft

Der Landkreis Batezki wurde am 1.Oktober 1927 gegründet. Der Landkreis ist mit den Namen der  Fürstin Olga (sie fuhr über den Fluss Luga im Jahre  947 und bestimmte die Stellen, wo die Fronabgaben gesammelt werden sollten); der Fürsten Jaroslav, Alexander, Alexander Nevski, Dekabristen Muraviev und vielen anderen prominenten Menschen verbunden. Viele hiesige Orte wurden in der Beschreibung vom Wattlande im 15 Jh. erwähnt.

Geografie

Die Fläche des Landkreises beträgt 1600 km2. Die Einwohnerzahl des Landkreises Batezki  zählte am 1.Januar 2012 6000 Menschen, davon im arbeitsfähigen Alter – 3, 3 Tausend Menschen. Die Bevölkerungsdichte  beträgt 4 Einwohner/km².

Der Landkreis liegt im Nordwesten der Region Novgorod. Im Osten grenzt der Landkreis an den Landkreis Novgorodski, im Süden – an den Landkreis Schimski der Region Novgorod, im Nordwesten – an  den Landkreis Luzhski des Leningrader Gebietes. 

Das Zentrum des Landkreises – Siedlung Batezki – befindet sich 64 km westliche von Weliki Novgorod und 140 km von Sankt Petersburg entfernt.

Zum Landkreis Batezki gehören drei ländliche Ortschaften: Batezkoje, Peredolskoje und  Mojkinskoje. Die Einwohner des Landkreises wohnen 145 Orten.

Die Wasservorräte des Landkreises kommen aus den Flüssen Luga und Udrajka, ebenso aus zahlreichen Bächen und Seen.

Das Territorium des Landkreises durchqueren zwei Eisenbahnlinien: Oktiabrskaja – Eisenbahn, die aus Sankt Petersburg über Batezki  und Dno weiter in südliche Richtung - in die Ukraine und nach Belorus führt und die Eisenbahnlinie Weliki Novgorod – Luga.

Das Hauptverkehrsmittel im Landkreis ist der Autoverkehr. Über das Territorium des Landkreises verläuft die Landstraße Weliki Novgorod – Luga mit Ausfahrt auf die Kiewer Chaussee. Es wurde festgestellt, dass pro Tag über diese Trasse etwa 1500 Kraftfahrzeuge fahren. Etwa 80% des Verkehrsstromes machen große LKWs aus, die die Güter aus den Häfen Ust-Luga und Sankt Petersburg befördern.

Die gesamte Länge der Autostraßen des Landkreises beläuft sich auf 528.3 km, davon sind  116,07 km Kreisstraßen.

Ressourcen - und Rohstoff- Potential

Das Territorium des Landkreises gehört zu der dritten Klimazone, die sich durch das mittelwarme Klima kennzeichnet. Jahresdurchschnittliche Lufttemperatur ist + 4 С°, Monatsdurchschnittstemperatur des kältesten Monats Januar ist –9 С°, und des wärmsten Monats Juli ist +17 С°.

Die Dauer der frostfreien Periode ist 110 – 120 Tage. Jahresdurchschnittliche Niederschläge sind 700 – 800 mm. Die Schneehöhe beträgt durchschnittlich 30 – 35 cm.

Das Relief des Landkreises ist flachgewölbtes Flachland, dabei gibt es auch versumpfte Aushöhlungen, weniger ausgedrückt sind die Erhöhungen in Form der Hügel oder der breiten Hügelreihen.

Die Grundböden sind Plaggen-, Podsol- und Kalkböden.

Der Landkreis ist an Naturschätzen reich,  es gibt Sandlager, Sandkiesmischung, Lehm- und Tonvorkommen. Mehr als 80% des Territoriums ist mit Wald bedeckt. Zu den Hauptbaumarten gehören die kleinblättrigen Bäume: Birke, Espe, Erle, und mit dem geringen Anteil von Nadelwald – Tanne, Kiefer.

Der Hiebssatz beträgt 223 Tausend m3 Holz pro Jahr. Die Erschließung des Hiebsatzes für 2009 war 25,6 %, für 2010 – 31,3 %, für 2011 – 33,5%.

Das strategische Grundpotenzial des Landkreises sind die Bodenressourcen. Der Anteil der landwirtschaftlichen Nutzflächen (23,1 Tausend ha) im Landkreis beträgt 14,4 % von der Gesamtfläche des Landkreises. Dabei erfolgt die Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen ca. auf 43,8 %, Ackerfeld – 39,2 %.

5876 ha von landwirtschaftlichen Nutzflächen sind auf dem Katasteramt eingetragen und es wurde das Eigentumsrecht registriert, einschließlich 1458 ha während des Jahres 2012.

Soziale Charakteristik

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis gestaltet sich unter dem Einfluss des Wirtschaftswachstumes und bleibt im Allgemeinen stabil.

Nach den Angaben des Ausschusses für Arbeit und Beschäftigung der Bevölkerung des Nowgoroden Gebiets betrug die offizielle Arbeitslosenrate  zum 1. September 2012 im Landkreis 0,34% (12 arbeitslose Bürger), das sind fünf Mann weniger als im vorigen Jahr.

Die Zahl der offiziell angemeldeten Arbeitslosen für die Periode 2007-2011 und 9 Monate des Jahres 2012 beträgt:

200720082009201020111 Oktober 2012
Die Zahl der Arbeitslosen, die im Arbeitsamt des Landkreises angemeldet sind, ist (für das Ende des Jahres)955232251912
in Prozentsatz im Verhältnis zu dem wirtschaftlich aktiven Bevölkerungsteil2,81,50,90,70,50,34

Im Landkreis dominiert die Frauenarbeitslosigkeit. Die Zahl der offiziell angemeldeten arbeitslosen Frauen zum 01.10.2012 betrug 61 % von der Gesamtzahl der arbeitslosen Bürger.

Im Jahre 2012 wurden im Vergleich zum Jahr 2011 positive Tendenzen gekennzeichnet: die Senkung der Arbeitslosenzahl, die Senkung der Teilzeitbeschäftigung in den Betrieben, die Erhöhung der Nachfrage auf die Arbeitskraft.

Demographische Situation für die Periode Januar – September 2012 wird durch die Senkung des natürlichen Bevölkerungsverlustes (vom 12,6 bis 9,4 Fälle gerechnet für 1000 Menschen) charakterisiert.   Die Sterbeziffer hat die Zahl der Geburten  1,7-mal (2,1-mal für dieselbe Periode des vorigen Jahres) übersteigt.

Nomineller monatsdurchschnittlicher Arbeitslohn der Mitarbeiter von den großen und mittleren Unternehmen betrug für die Periode von Januar bis August 2012 15129 Rubel, oder 108,5 % zu dem Wert für die entsprechende Periode des vorigen Jahres.

Der soziale Bereich des Landkreises ist durch die staatlichen und öffentlichen Bildungs-, Gesundheits-, Kultureinrichtungen, durch die Einrichtungen für Körperkultur und Sport, sozialer Betreuung dargestellt.

Bildung

Das Ausbildungssystem des Landkreises Batezki schließt 5 Schulen, 5 vorschulische Bildungseinrichtungen und 1 Einrichtung für Zusatzausbildung ein. Im Ausbildungsbereich des Landkreises sind 81 Pädagogen und leitende Angestellten, darunter 55 Lehrer, 26 Menschen in den vorschulischen Bildungseinrichtungen tätig.

Das System des Gesundheitswesens

Die soziale Infrastruktur des Gesundheitswesens von Landkreis Batezki ist durch folgende Einrichtungen dargestellt: staatliche regionale Haushaltseinrichtung des Gesundheitswesens „Das Zentralkrankenhaus des Landkreises Batezki“ (12 Krankenhausbetten für ganztägigen Aufenthalt und 10 Krankenhausbetten für Tagesspital), zum Zentralkrankenhaus gehören auch die Poliklinik für 80 Besuche pro Tag und die Abteilung für medizinische Schnellhilfe -2 Brigaden und 10 Feldscher- und Hebammenstellen.

Kulturelle Einrichtungen

Das Netz der kulturellen Einrichtungen entspricht den Normen der Versorgung der Bevölkerung mit den kulturellen Einrichtungen.

Im Jahre 2012 wurden einige bedeutende Veranstaltungen organisiert und durchgeführt:

  • unweit des Dorfes Podgorje – das Fest der mittelalterlichen Kultur;
  • im Dorf Mojka – regionales Honigfestival.

Der Landkreis hat einen touristischen Zuschuss für die Erarbeitung der Baukonzeption von „Schum-Gora“ (vermutlicher Begräbnisort des Fürsten Rjurik) des historisch-architektonischen Freilichtmuseums erhalten.

Körperkultur und Sport

Im Landkreis gibt es 15 Sportobjekte: 2 Sporthallen, 7 für Sport eingerichtete Räume, 6 flächigen Sportanlagen.

In der Siedlung Batezki funktioniert der Komplex für Körperkultur und Sport mit der Gesamtfläche 728,8m2, das eine Turnhalle und ein Fitnessstudio enthält. Im Körperkultur- und Sportkomplex gibt es Volleyball-, Basketball-, Minifußball-, Tischtennisgruppen und Gruppe für orientalische Zweikampfsportarten.

Es ist so geschichtlich gekommen, dass im Landkreis am meisten die landwirtschaftliche Branche entwickelt ist. Es gibt vier landwirtschaftliche Betriebe: ООО „Peredolskoje“, Kolchos „Wernij Put“, ZAO „Sadko“ und SPK „´Krasnaja Zwezda“. Es gibt ca. 3 Tausend Stück Großvieh darunter 1,3 Tausend Stück Rindvieh. Während der letzten Jahre nimmt der Landkreis die Spitzenposition in der regionalen Rangliste nach der Produktivität der milchgebenden Viehherde.

Wirtschafts- und Investitionspotenzial

Wirtschaftliches Potenzial

Es gibt keine großen Industrien auf dem Territorium des Landkreises. Industrielle Produktion erfolgt in folgenden Kleinunternehmen:

  • ООО RAU „Blokadniki“ – die Herstellung der Zentralheizungskessel;
  • ООО „Parus“, ООО „Profil“, selbständige Unternehmerin Awdejewa S.P. – Besorgung und Bearbeitung von Holz;
  • selbständiger Unternehmer Poljanskij S.Ju. – Herstellung der Steinerzeugnissen;
  • ООО „Raduga“ – Sand- und Kiesgewinnung;
  • ООО „Pola“ und ООО „Tschistyj Istok“ – Wassergewinnung und -abfüllung.  Gesellschaft mit beschränkter Haftung „Batezki Großbäckerei» produziert jährlich mehr als 300
    Tonnen Brot und Backwaren.

Die Gesamtzahl der Unternehmen und Gesellschaften einschließlich der Farmbetriebe (Bauernwirtschaften) betrug nach den Angaben vom statistischen Register der  Wirtschaftssubjekte (Statistischer Register des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik) für den 1. Oktober 2012 im Landkreis 160 Einheiten, darunter:

  • Landwirtschaft, Jagd und Forstwirtschaft – 27 Einheiten;
  • Bearbeitungsbetriebe – 13 Einheiten;
  • Bau – 5 Einheiten;
  • Einzelhandel – 17 Einheiten;
  • Verkehr und Kommunikation – 7 Einheiten;
  • Bildung  – 16 Einheiten;
  • Gesundheitswesen und soziale Dienstleistungen– 3 Einheiten;
  • staatliche Verwaltung und Militärsicherheit – 25 Einheiten;
  • finanzielle Tätigkeit – 4 Einheiten;
  • andere kommunale, soziale und private Dienstleistungen – 21 Einheiten.

Der Umfang der abgeladenen industriellen Produktion für die letzten 9 Monate 2012 betrug 324 Mio. Rubel, oder 153% zu dem Wert der entsprechenden Periode des vorigen Jahres.

Ein wesentlicher Wachstum wurde nach der Eröffnung des Werks für die Honigabfüllung OOO „Medowij Dom“ (Honighaus) gekennzeichnet. Im Betrieb wurden 50 Arbeitsplätze geschaffen, monatsdurchschnittlicher Arbeitslohn  ist 16950 Rubel.

Die Dynamik des Umfangs der abgeladenen eigenen Produktion seit 2008 wird durch die Angaben der Tabelle gekennzeichnet:

Jahr

Der Umfang der abgeladenen eigener Produktion, Mio. Rub.

% zu der entsprechenden Periode des vorigen Jahres

2008

91,7

111,3

2009

110,4

120,4

2010

138,1

125,1

2011

360,4

260,0

September
2012

324,0

153,1

Investitionspotential

Der Landkreis Batezki hat eine Reihe von konkurrenzfähigen Vorteilen:

  • vorteilhafte geografische Lage;
  • bedeutender Naturpotenzial: das Vorhandensein großer Bodenressourcen, das Vorhandensein von Torfvorräten, Waldressourcen, verschiedene Steine und Erden, bedeutende Vorräte von Süßwasser und unterirdisches Mineralwasser;
  • gut entwickeltes Verkehrsnetz.

Gemäß dem Regionalgesetz vom 21.12.2009 Nr. 645-ОЗ „Über die staatliche Unterstützung der Handelsorganisationen auf dem Territorium der Landkreise Batezki, Wolotowski, Marjovski, Parfinski und Poddorski und über die besondere staatliche Bevollmächtigung der Gemeindebehörden des Nowgorodes Gebiets in der staatlichen Unterstützungsleistung den Handelsorganisationen“ wird den Unternehmen, die Produktionstätigkeit auf dem Territorium des Landkreises ausführen, die Vergütung der in das Regionale Haushalt eingetragener Gewinnsteuersummen  in der Größe von 83,3% geleistet. Für 9 Monate des Jahres 2012 wurden 1177,4 Tausend Rubel zurückgezahlt.

Im Landkreis wurden gute Bedingungen für die Entwicklung des Kleinunternehmertums geschaffen. Regelmäßig werden die Sitzungen des Koordinierungsrates durchgeführt. Es gibt ein Zielprogramm des Landkreises für die Entwicklung des Kleinunternehmertums demgemäß im Jahre 2012 für die Unterstützung des Kleinunternehmertums 2 555,6 Mio. Rubel benutzt wurden.

Von der Verwaltung des Landkreises wurde die Basis „Freie industrielle Stellen auf dem Territorium des Landkreises Batezki“ zusammengestellt und ständig aktualisiert. In die Liste sind 23 freie Stellen eingeschlossen, die Information darüber finden Sie auf der offiziellen Internetseite des Landkreises, in dem Wirtschaftsausschuss der Verwaltung der Region und die Information wurde auch zur Veröffentlichung im Katalogs „Wie man im Nowgoroden Gebiet investieren muss“ geschickt.

Die Erhöhung des  Wohlstandes und der Lebensqualität der Einwohner des Landkreises sowie die Erschaffung der günstigen Wirtschaftsbedingungen hängen von einer Reihe der Hauptprobleme ab.

Viele Unternehmen, die ihre Tätigkeit auf dem Territorium des Landkreises führen, leiden an eigenen Mittel für die dynamische Entwicklung, Erneuerung der Grundmittelfonds, Betriebsrestrukturierung, Leistungssteigerung, Kauf neuer Maschinen und Geräten Mängel.

All das ist durch folgende Ursachen bedingt:

  • Überholung von Tarifwachstum auf die Energieressourcen und Verkehrstarife im Vergleich zu den Preissteigerungsraten auf die Produktion vieler Organisationen des Landkreises;
  • die Netzen der Kommunalinfrastruktur haben hohen Abnutzungsgrad.

Die demografische Situation bleibt wie früher unruhig. Allgemein im Landkreis  übersteigt die Sterblichkeit die Geburtenrate 1,5-mal. Das moderne Geburtenratenniveau ist unzureichend für die Versorgung der stabilen Reproduktion der Bevölkerung des Landkreises. Die Lebenserwartung der Bevölkerung bleibt niedrig – 61,4 Jahre.

Zu den allgemeinen Problemfragen der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung des Landkreises gehören folgende:

  • keine volle Verwertung von Holzvorräten,
  • schwache Verwertung von den peripherischen Territorien, niedrige Bevölkerungsdichte;
  • Abwanderung der Bevölkerung in der Richtung von Sankt-Petersburg und Weliki Nowgorod;
  • bei dem entwickelten Verkehrsnetz entsprechen 80% der Autostraßen den Normforderungen nicht;
  • Fehlen des Erdgases;
  • hoher Abnutzungsgrad von den Grundproduktionsfonds der industriellen und 
  • landwirtschaftlichen Unternehmen;
  • niedriges Einkommensniveau von der Bevölkerung.

Zu den Prioritäten der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung für private Investoren gehören:

  • Agroindustriekomplex;
  • Holzwirtschaft;
  • Gewinnung von den Bodenschätzen;
  • Entwicklung der touristischen Infrastruktur.

Infrastruktur

Energieversorgung

Die Energieversorgung des Landkreises Batezki wird durch die Produktionsabteilung „Ilmenskije Leistungsnetze“ der Niederlassung ОАО „MRSK von Nord-West“ Nowgorodenergo“ und Batezki Strecke von „Novoblkommunelektro“ versorgt.

Der Kraftstrom wird von den Umspannwerken zu den Konsumenten durch die Starkstromfreileitung – 0,4 kWA, Starkstromfreileitung – 10 kWA geleitet.

In den elektrischen Netzen des Energiesystems von Landkreis Batezki werden große Verluste des Kraftstroms festgestellt. Der allgemeine Abnutzungsgrad der elektrischen Netze und der Energieanlagen der Umspannwerke ist durchschnittlich 60%. Nach den Angaben der Niederlassungen sind 80% der Umspannwerke in den Netzen schon über der Normativfrist in Betrieb, d.h., dass die Umspannwerke, die schon ihre Lebensdauer überschreiten, ersetzt oder rekonstruiert werden.

Wärmeversorgung

Zum System des Wohn- und Kommunalkomplexes des Landkreises gehören 14 Wärmequellen (Kesselräume mit festem Brennstoff), die mit der Wärme Bildungs-, Kultur-, Freizeit- und Medizineinrichtungen sowie den Wohnraumfond und Wirtschaftssubjekte versorgen.

Die Wärmeversorgung der Siedlung Batezki wird durch 7 Heizwerke (1 Heizwerk ist OOO „Batezki DEP“, 6 Heizwerkniederlassungen OOO „Öffentliches Unternehmen der Wohn- und Kommunalwirtschaft Novzhilkommunservice“ „Schimski interregionale Niederlassung“ von Batezki Netzlandkreis) versorgt. Die Erstreckung der Heizungsnetze in der Siedlung ist 2,911 km, im Landkreis - 5,979 km.

Die Gesamtzahl der zu produzierenden Wärmekraft im Landkreis ist - 14,7 Tausend Gcal/jährlich.

Wasserversorgung

Die Einwohner von Landkreis Batezki sind in vollem Maße mit Trinkwasser versorgt. Für Wasserentnahme werden 21 artesische Brunnen, darunter 7 in der Siedlung Batezki, gebraucht.

In 2005 wurde von Föderalem Staatlichen Einheitsunternehmen „Petersburger komplexe geologische Expedition“ auf dem Territorium der Siedlung Mojkinski Such- und Erkundungsarbeiten der unterirdischen Süßwasservorräte für die Wasserversorgung der Stadt Weliki Nowgorod durchgeführt. Mit dem Protokoll TKZ „Sewzapnedra“ vom 20.09.2007 Nr. 18-07/НО wurde das Vorhandensein der unterirdischen Süßwasservorräte für die industrielle Abfüllung in der Menge 100 Tausend m3 pro 24 Stunden für die Periode 25 Jahre festgestellt.

Die Erstreckung des Leitungsnetzes des Landkreises beträgt 46,6km. Nach dem föderalen Zielprogramm „Soziale Entwicklung des Dorfes bis 2012“ wurde das Wasserversorgungssystem im Dorf Gorodnja und im Dorf Tschornaja der Landsiedlung Batezki ersetzt. Der Gesamtpreis der ausgeführten Arbeiten betrug 4054 Tausend Rubel.

Der Abnutzungsgrad der Leitungsnetze beträgt 76%. Chemische Zusammensetzung des Wassers entspricht auf 26 % den Normen nicht.

Wasserableitung

Die Erstreckung des Straßenentwässerungsnetzes ist 10,9 km, darunter Ablasssammler 1,2 km. Die Entwässerungsnetze von nicht großer Erstreckung gibt es auch in den Dörfern Nowoje Owsino und Wolnaja Gorka. Durch die Abwasserreinigungsanlagen werden 88,7 Tausend m3 Abwässer pro Jahr passiert.

Als Gully für Abwässer gelten 3 biologische Kläranlagen in der Siedlung Batezki, in den Dörfern Nowoje Owsino, Wolnaja Gorka. Die bestehenden Kläranlagen in der Siedlung Batezki funktionieren an der Grenze ihrer Möglichkeiten, deswegen besteht die Möglichkeit des Ablasses der unzureichend gereinigten Wassers in den Fluss Udraika.

Gasversorgung

Der Landkreis wird durch Flüssiggas versorgt. Das Fehlen von Erdgas lässt die Kosten für kommunale Dienstleistungen für die Bevölkerung des Landkreises nicht reduzieren, ohne diese relativ billige Brennstoffart gibt es Schwierigkeiten mit Investorengewinnung in die Wirtschaft des Landkreises, was seine sozial-wirtschaftliche Entwicklung negativ beeinflusst.

Der Anschluss an das Gasnetz der Siedlung Batezki, der Dörfer Gorodnja, Mojka, Nowoje Owsino wird auf das Jahr 2016 geplant.

Ansprechpartner, die die Investitionstätigkeit betreuen

Die Internetseite der Landkreisverwaltung: http://batetsky.ru/.

Der Erste Vertreter des Verwaltungsleiters von Landkreis Batezki
Poluschkin Wladimir Jur’jewitsch
Telefon: +7 (81661) 22-083.
E-mail: admin@batetsky.ru.



Investitionspässe der Landkreise der Region Nowgorod


Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Vaniev Alexander Georgiewitsch+7 (8162) 731-990
Fiziki i Liriki