Investitionspass des Landkreises Demianski


Sehr geehrte Herrschaften,

Der Landkreis Demianski lädt Investoren zur beiderseitig vorteilhaften Zusammenarbeit ein, die der Erhöhung Ihres Kapitals sowie auch der Entwicklung des Landeskreises, dem Beschäftigungswachstum und dem Wohlergehen der Bevölkerung dienen wird.

Schwerpunkte der wirtschaftlichen Tätigkeit des Lankreises sind Forstbetriebswirtschaft, Nahrung - und Genußmittelindustrie und die Landwirtschaft.

In den letzten Jahren entwickeln sich erfolgreich Fischfang und Fischzucht. Im Landkreis wird  Handel stabil betrieben.
Einen besonderen Akzent wird auf die Förderung kleinerer und mittlerer Betriebe gelegt. Unsere Aufgabe besteht darin, positive Bedingungen für die Geschäftentwicklung im Landkreis zu schaffen.

Ein Netz der Gesundheitswesenseinrichtungen erbringt für die Bevölkerung notwendige soziale Leistungen. Große Aufmerksamkeit wird auf die Entwicklung der Körperkultur und des Sports gelenkt.

Eine herrliche Landschaft und milde klimatische Bedingungen eignen sich für effiziente Acker –und Pflanzenbau und Viehzucht. Im Landkreis gibt es große brachliegende landwirtschaftliche Nutzflächen, die für die Investitionstätigkeit zur Verfügung gestellt werden können.

Die Verwaltung des Landkreises ist an der Akquisition der Investoren interessiert und  ist zu jeder Zeit bereit, beliebige Geschäftsangebote  anzunehmen und sie wohlwollend zu prüfen, sie   wird günstige Bedingungen für sie Investitionstätigkeit schaffen.

Oberhaupt des Landkreises
Alexander Pawlowitsch Fiodorov.

Оглавление

Historische Auskunft

Demiansk wurde zum ersten Mal in der „Liste der russischen Städten, weit und nah“ im Jahre 1406 erwähnt, aber die Ansiedlungen entstanden hier viel früher. Bei den Ausgrabungen wurde eine Kulturschicht entdeckt, die zu den VII – VIII Jahrhunderten gehörte, es wurden die Ansiedlungsspuren stammend aus der Steinzeit entdeckt worden. Der Name Demiansk hat seine Wurzeln noch in der längst vergangenen Zeit. Der uralte Name Deman, Demen wird aus der uralten ugro-finnischen Sprache ins Russische als „Straßengebiet“ übersetzt. Hier verlief der bekannte „Seregerski“ Handelsweg.

Demiansk war Zeuge und Teilnehmer vieler wichtiger historischer Ereignisse.

Im Jahre 1824 wurde Demiansk durch den Erlass des Imperators Alexander des I. zu einer Kreisstadt erklärt.

Im Jahre 1855 wurde der Stadtwappen von Demiansk gebilligt.

Der Landkreis Demianski ist ein Ort der harten Kämpfe der Sowjetischen Armee mit den deutsch-faschistischen Eroberern. Die Materialien über den legendären „Demianski Kessel“, über den Ort, wo Hunderte Tausend deutscher Soldaten und Offiziere eingekesselt worden waren, haben ihren Platz in den Geschichtelehrbüchern gefunden.

Der Landkreis Demianski, der auf dem ehemaligen Territorium des Demianski Bezirkes im Jahre 1927 gegründet wurde, behält das Andenken der Vergangenheit und ist ein unentbehrlicher Teil der Geschichte des Nowgoroden Gebiets. Im Landkreis gibt es 168 archäologische Denkmäler (das eine darunter ist Objekt der föderalen Bedeutung – Gletscherhärtling Knjazhna Gora, ein ehemaliger Ringwall, chronistische „Dämon auf Jawon´“ – ein Vorposten, der den Annäherungsweg zu Nowgorod neben den Festungen Pskow, Izborsk, Russa beschützt), 27 architektonische Denkmäler, 4 Garten- und Parkanlagen, 4 heilige Quellen und mehr als 90 Denkmäler der Kriegsgeschichte.

12% des Territoriums nimmt der Valdaiski natürliche Nationalpark ein. Zu der Parkzone gehört auch das Territorium des ersten in Russland Fischzuchtwerkes im Dorf Nikolskoje mit einem einzigartigen Wasserpark, der von dem berühmten Ichthyologen W.P. Wrasski im Jahre 1854 geschaffen wurde. Das Werk stellt ein ganzheitliches Hydrosystem dar, das die Seen Pestovo und Velijo durch eine Kaskade der künstlichen Teiche verbindet. Der Landkreis Demianski ist durch seine außergewöhnliche Naturschönheit bekannt, nicht ohne Grund wird dieser Ort mit der „russischen Schweiz“ verglichen.

Wir wissen es das reiche geistige und kulturelle Erbe zu schätzen, dass wir dank der Arbeit und Hartnäckigkeit vieler Generationen von Demianer bekommen haben.

Der Landkreis Demianski hält auch heute mit der Zeit Schritt. Wie auch im ganzen Gebiet werden auch im Landkreis die Aufgaben für die Erhöhung des Wohlstandes, Erhöhung des sozial-wirtschaftlichen Entwicklungstempos gelöst. Von der Verwaltung des Landkreises werden günstige Verhältnisse für Geschäftsentwicklung geschaffen.

Geografische Charakteristik

Der Landkreis Demianski befindet sich im Süd-Osten des Nowgoroden Gebiets, am Übergang von Priilmenskaja Talniederung zu Valdaiski Anhöhe. Das Verwaltungszentrum ist die Siedlung Demianski, die sich 470 km von der Stadt Moskau, 380 km von der Stadt St. Petersburg und 181 km von der Stadt Weliki Nowgorod befindet.

Die Landkreisfläche beträgt 3200 km². Von den 22 Gebietslandkreisen nimmt unser Landkreis den 4. Platz nach den Landkreisen Nowgorodski, Ljubytinski und malowischerski ein. Der Landkreis grenzt an die Landkreise Marevski, Starorusski, Parfinski, Krestezki, Valdaiski und an die Region Twer.

Das Verwaltungszentrum hat eine Verkehrsverbindung zu dem Gebietszentrum und zu anderen Gebietsstädten: Demiansk – Jazhelbizi – Weliki Nowgorod (181 km), Demiansk – Saraja Russa – Weliki Nowgorod (192 km), Demiansk – Valdai (86 km). Die Gesamtlänge der Fahrstraßen im Landkreis beträgt 460 km, darunter mit der Asphalt- und Bodenbedeckung – 254 km.

Der Landkreis wird von der Oktjabrskaja Eisenbahnstrecke durchquert, die die Stadt Moskau mit der Stadt Pskow verbindet (Eisenbahnstation Lytschkowo).

Auf dem Territorium des Landkreises gibt es mehr als 50 Seen, die größten von ihnen sind Seliger und Veljo.  Es gibt auch mehr als 90 Flüsse, die größten darunter sind Jawon´, Pola, Polomjat´. In Demiansk gibt es ein 11-Betten-Hotel. Im Landkreis sind 5 Erholungslager am Seligersee registriert.

Zu dem Landkreis gehören eine städtische und 7 ländlichen Ansiedlungen.

Im Landkreis gibt es 241 Ortschaften mit der Einwohnerzahl 12480 insgesamt.

Auf dem Territorium des Landkreises gibt es Reiserouten, die den Touristen die Möglichkeit geben, sich mit der Geschichte der Region bekannt zu machen und die prachtvollen Landschaften zu bewundern.

Ressourcen - und Rohstoff- Potential

Das Klima im Landkreis Demianski ist gemäßigtes Kontinentalklima.

Die Pflanzenwelt entspricht der des  südlichen Rands der Taiga. Der Demianski-Boden ist schon seit alters her durch dichte Wälder bekannt und heute noch macht die Bewaldung 79% des  Landkreises aus. Die berechnete Schlagfläche beträgt 379 800 м³. Aber es wird  nur zu 30-45 % benutzt.

Die Bodenschätze des Landkreises sind auf karbonische  und quartäre Formationen zurückzuführen und  häufen sich vorwiegend im östlichen Teil des Landkreises an; im westlichen Teil dominieren Lagerstätten von Torf, Pigmentfarben und Ton. Insgesamt wurden im Landkreis mehr als 30 Lagerstätten und Vorkommen gefunden. 

Die wertvollsten Lagerstätten sind Osteschenskoje (feuerfeste  und schwerschmelzbare Töne), aussichtsreich sind auch Vorkommen von leichschmelzbaren Tönen (Meletscha, Schumilov Bor, Chwoschiovo). Darüber hinaus gibt es Ablagerungen von Sand, Faulschlamm, Torf und Kalksteinen.  

Es gibt drei Sandablagerungen, die abgebaut werden:

  • „Domnina Gora“, Ländliche Ortschaft Jamnikskoje, Fläche - 2 ha.;
  • „Laschkovo“, Ländliche Ortschaft Iljinogorskoje, Fläche 2,3 ha;
  • „Obryni“, Ländliche Ortschaft Jamnikskoje, Fläche  2,6 ha.

Soziale Charakteristik

Der soziale Bereich des Landkreises ist durch die staatlichen, öffentlichen und autonomen Bildung-, Gesundheit- und Kultureinrichtungen, durch die Einrichtungen für Körperkultur und Sport, und soziale Betreuung dargestellt.

Zur Realisierung der Grundrichtungen der Bildungspolitik des Landkreises gibt es hier 18 Bildungseinrichtungen, darunter 9 - Vorschulbildungseinrichtung, 8 – allgemeinbildende Bildungseinrichtungen, 1 – Einrichtung für die zusätzliche Ausbildung – Sportschule für Kinder und Jugend. Auf dem Territorium des Landkreises funktionieren stetig 52 Sporteinrichtungen. Es werden folgende Sportrichtungen entwickelt: Fußball, Volleyball, Tennis, Skirennen, russischer Schlagball. Auf der Basis der Sportschule gibt es eine Eisbahn und eine beleuchtete Schipiste.

Die allgemeinbildenden schulischen Einrichtungen des Landkreises werden von 1206  Menschen besucht, die vorschulischen Bildungseinrichtungen – von 612 Kindern.

Die Bildungseinrichtung für die zusätzliche Ausbildung besuchen 250 Menschen in verschiedenen Bildungsrichtungen: kunst-ästhetische, ökologisch-biologische, touristisch-landeskundliche, Schmuckkunst und angewandte Kunst.

Das medizinische Einrichtungsnetz des Landkreises ist durch folgende Einrichtungen vorgestellt: Städtische medizinische Einrichtung „Demianski Landkreiskrankenhaus“ für 115 Krankenhausbetten (darunter für Tagesspital - 50 Krankenhausbette), 2 städtische medizinische Einrichtungen „Zentren der Allgemeinmedizin“, 12 Feldscher- und Hebammenstellen, Landkreispoliklinik. Im Landkreis arbeiten die Ärzte aller Grundrichtungen.

Die Landkreisverwaltung ist auf die weitere Entwicklung der Kultureinrichtungen bedacht.

Im Landkreis gibt es: 19 Bibliotheken, 21 Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Kinderkunstschule, das Zentrum für die Untersuchung der Kulturgeschichte des Landkreises Demianski  und Niederlassungen: „Zentrum für Untersuchung der Kulturgeschichte des Dorfes Lytschkowo“, „Zentrum für Erforschung des Erben von W.P. Wrasski“, „Reisezentrum Tschaika“. Die Kunstschulbesucher haben im Jahre 2011 am Festival „Wikingerland“ in Stockholm und an einem internationalen Festival des künstlerischen Schaffens in Bulgarien teilgenommen.

Alle Sozialleistungen werden auf dem Territorium des Landkreises von 4 Gebietseinrichtungen für soziale Betreuung  - Regionale autonome Einrichtung für soziale Betreuung „Demianski Zentrum für soziale Betreuung der älteren Personen und Behinderten“, regionale autonome Einrichtung für soziale Betreuung „Demianski Behinderten- und Altersheim“, regionale autonome Einrichtung für soziale Betreuung „Demianski Zentrum der sozialen Hilfe den Familien und Kindern“ und regionale Haushaltseinrichtung für soziale Betreuung „Demianski soziales Kinderheim“.

Zum 01.10.2012 haben sich im Arbeitsamt 140 Arbeitslose angemeldet. Die offizielle Arbeitslosenquote zu dem Niveau der arbeitsfähigen Bevölkerung ist 1,9 %.

Zurzeit ist eines der Grundprobleme auf dem Arbeitsmarkt des Landkreises Demianski die Diskrepanz zwischen der Nachfrage und Angebot, die zu der Strukturarbeitslosigkeit führt.

Monatsdurchschnittlicher Arbeitslohn in großen und mittleren Unternehmen des Landkreises betrug im Jahre 2012 14888 Rubel, das ist höher als in der entsprechenden Periode des vorigen Jahres auf 17,2 %, aber es ist auch niedriger als die Gebietsquote auf 7179 Rubel.

Das durchschnittliche Altersruhegeld betrug zum 1 Oktober 2012 9154 Rubel, das ist höher als Existenzminimum des Rentners auf 85,6 %.

Wirtschafts- und Investitionspotenzial

Wirtschaftliches Potenzial

Die Lebensmittelindustrie und die Verarbeitungsindustrie sind im Landkreis durch die Konditoreiwarenerzeugung und Gemüsekonservenerzeugung vom Produktionswerk „Nowoblpotrebsojus“ dargestellt.

Mit der Gebäckherstellung beschäftigt sich PO „Demiansk –chleb“.

Außerdem gibt es eine Reihe der Kleinunternehmen:

  • Im Bereich der Holzbeschaffung und Verarbeitung: ООО „Firma SORI“, ООО „Stroidetal“, ООО „Knewles“,
  • Im Bereich des Nähens der Arbeitsbekleidung: ООО „Pionier“,
  • Im Baubereich: ООО „Demianskremstroi“.

Im Kleinunternehmensbereich sind 60 Kleinunternehmen ins Register eingetragen worden, darunter funktionieren 38. Die Zahl der Kleinunternehmen auf 10000 Einwohner beträgt 30,4 Einheiten. Außerdem sind 246 selbständige Unternehmer ins Register eingetragen worden.

Der landwirtschaftliche Bereich  ist im Landkreis durch folgendes vorgestellt: 7 kollektive landwirtschaftliche Unternehmen, 7 Bauernwirtschaften (Farmwirtschaften), 3 Fischfang- und Handelsfischzuchtunternehmen. Im Landkreis gibt es auch 5 516 individuelle Wirtschaften.

Die aktive Tätigkeit wird im Fischfang- und Fischzucht durchgeführt, womit sich die ОАО „Nikolski Fischzuchtwerk von W.P. Wrasski“, ООО „RIF“ und Privatunternehmer Davidov M.I. beschäftigen.

Investitionspotenzial

Im Jahre 2013 wird die Realisierung der drei großen Investitionsprojekte geplant: Bau des Komplexes für Zucht, Schlacht und tiefe Bearbeitung der Geflügel mit der Leistung 49 Tausend Tonnen pro Jahr; Bau der Gasleitung, der Gaskesselräume und der Verteilungsnetzen; die komplexe Erschließung des Grundstückes im Zwecke des Wohnbaus.

Als Ergebnis der Realisierung dieser Projekte wird folgendes sein:

  1. Nutzung der landwirtschaftlichen Böden mit der Fläche 4500 ha.
  2. Die Gewinnung in die Wirtschaft des Landkreises der Investitionen in der Größe von 3,5 Mrd. Rubel.
  3. Die Einwohner des Landkreises bekommen zusätzlich 600 Arbeitsplätze.
  4. Die Erhöhung der Staatseinnahmen des Landkreises wegen Ertragsteuer.
  5. Die Teilnahme an der Realisierung der Zielprogramme mit der Beschaffung der Mittel aus den Haushalten aller Ebene.
  6. Die Beschaffung der Mittel aus dem regionalen und föderalen Haushalt für die Renovierung und Verbesserung der materiell-technischen Basis der Bildungs- und Kultureinrichtungen.
  7. Bau der neuen, gut eingerichteten, komfortablen Wohnstätte in der Siedlung Demiansk.
  8. Die Erhöhung der Investitionsanziehungskraft für weitere Wirtschaftsentwicklung.

Im Jahre 2012 gibt es 14 Investitionsprojekte mit dem Gesamtwert 110,4 Mio. Rubel, die sich in dem Realisierungsstadium befinden: Bau des medizinischen Zentrums ООО „KASiS“, Filzfabrik des Privatunternehmers Gukasow Anton Alexandrowitsch, „Gartenfischzucht“ ООО „RIF“ und Privatunternehmerin Davidova M.I., Bau und Rekonstruktion von Geschäften usw.

Den Investoren im Landkreis werden folgende Garantien gegeben:

  • im ordentlichen Rechtsweg Beistandsleistung in gesetzlicher Festlegung des Rechtes auf Grundstücke;
  • die Unterstützung bei Antragstellungen und Einreichungen in die Bundesbehörden, Gemeindebehörden, Kreditgesellschaften und andere Gesellschaften;
  • das Begleitsystem des Investitionsprojektes;
  • die Mitwirkung bei der Einnahme des Investitionsprojektes in die föderalen und regionalen Zielprogramme.

Infrastruktur

Die Wärmeversorgung wird den Einwohnern von den Kesselhäusern von Nowzhilkommunservice geleistet. Auf dem Territorium des Landkreises gibt es 26 Kesselhäuser. Die Trassenlänge beträgt 14,46 km. Die Kesselhäuser sind mit 56 Kesseln ausgestattet, vorherrschend ist die Marke КВС 1,0.

Die Länge der Wasserleitungen ist 66,7 km. Es gibt 24 Wasserhochbehälter, 265 Wasserzapfständer.
Es gibt 2 Abwasserreinigungsanlagen, mit der Gesamtleistung – 0,7 Tausend m3 pro 24 Stunden. Es gibt 4 Abwasserpumpwerke. Die Erstreckung der Abwassernetze beträgt – 15,7 km.

Artesische Brunnen – 28 Stück.

Die Gasversorgung im Landkreis wird durch Flüssiggas geleistet.

Zurzeit werden im Landkreis weiter die Arbeiten im Gasanschluss durchgeführt. Im Jahre 2012 ist der Bau der Gasverteilungsstation im Dorf Lytschkowo und einer Gasleitung von der Gasverteilungsstation bis zum Dorf Lytschkowo und zur Siedlung Demiansk geplant. Es wird die erste Stufe der Projektierungsunterlagen für den Bau der Gasverteilungsnetze in der Siedlung Demiansk und im Dorf Lytschkowo erarbeitet, sowie für den Bau von 4 Kesselhäusern in der Siedlung Demiansk. Im Jahre 2013 wird der Bau der Gasverteilungsnetze in der Siedlung Demiansk, in den Dörfern Lytschkowo und Jamnikski geplant.

Im Handelsbereich gibt es 211 Handelsobjekte, 27 Gastronomiebetriebe. Sehr gut ist das Dienstleistungsbetriebsnetz entwickelt: es gibt 39 Wirtschaftseinheiten, die 11 verschiedene hauswirtschaftliche Dienstleistungen den Einwohnern des Landkreises leisten.

Auf dem Territorium des Landkreises gibt es folgende Mobilfunkoperatoren GSM: „Megafon“, „MTS“, „Beeline“, „Tele-2“. Es wird die Erweiterung der Wirkungszone des digitalen Fernsehens geplant.

Die Ansprechpartner, die die Investitionstätigkeit betreuen

Oberhaupt des Landkreises
Aleksandr Pawlowitsch Fedorow
Telefon: +7 (81651) 42-344.

Vorsitzende des Ausschusses für die Wirtschaftsentwicklung
Nina Pawlowna Iwanowa
Telefon: +7 (81651) 43-533.



Investitionspässe der Landkreise der Region Nowgorod


Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Vaniev Alexander Georgiewitsch+7 (8162) 731-990
Fiziki i Liriki