Investitionspass des Landkreises Krestezki


Guten Tag, liebe Freunde,

Gestatten Sie Ihnen den Landkreis Krestezki vorzustellen.

Der Landkreis Krestezki hat geografisch und wirtschaftlich eine günstige Lage in der Region Novgorod – er liegt praktisch in der Mitte der Region an der Bundesstrasse Moskau –Sankt Petersburg, die nächstliegenden Eisenbahnstationen sind in den Städten Valdai, Okulovka und  Weliki Novgorod.

Die Grundlage der Wirtschaft des Landkreises bildet die Landwirtschaft. Auf den Anteil des Landkreises kommen fast 52 Prozent der regionalen Fleischproduktion.

2007 – 2008 wurden von der Verwaltung der Region Novgorod und der Verwaltung des Landkreises zwei große Investoren eingeladen: Agrar-Industrie-Holding „BZRK –Belgrankorm“ (OOO „Belgrankorm –Weliki Novgorod“ –Betrieb für Aufzucht, Abschlachtung und Weiterverarbeitung der Masthähnchen) und OOO „Konzern „Pulkovski“ (OOO „Agroholding „Ustvolmski“ – Schweinegroßanlage für Schweinemast). Die Umsetzung von zwei großen Investitionsprojekten wird fortgesetzt und macht mehr als 8,0 Mrd. Rubel aus.

Jedes Investitionsprojekt wird von einem Mitarbeiter der Verwaltung des Landkreises betreut und vom Landkreisoberhaupt persönlich überwacht. Kein Investitionsprojekt ist außer acht geblieben. Alle Projekte sind bis zur Vollendung hingeführt.
Die Nachfragesteigerung, die auf die Einkommenszuwachs der Bevölkerung zurückzuführen ist, das Erscheinen der Vertreter der großen Handelsketten auf dem Markt sind die Hauptfaktoren der  Entwicklung des Konsumbereichs.

Der Einzelhandelumsatz wächst jährlich (für 9 Monate 2012 hat 1,1 Mrd. Rubel oder 106,5% zum gleichen Zeitraum des vorigen Jahres betragen). Der Pro-Kopf-Warenumsatz für 9 Monate 2012 macht 88 600 Rubel aus. Auf der Rangliste der Entwicklung des Konsummarktes der Region nimmt der Landkreis Krestezki den zweiten oder dritten Platz ein.

Für 9 Monate 2012 ist der nominale Istlohn der Mitarbeiter der örtlichen  Betriebe auf 19,5% gestiegen und beträgt jetzt 23 300 Rubel. Nach der Größe des nominalen Istlohnes belegt der Landkreis Krestezki den dritten Platz laut der Bewertung aller Kommunen der Region Novgorod.  Das Potential des Landkreises Krestezki ist zurzeit in vollem Maße noch nicht eingesetzt. Es gibt Möglichkeiten zur Entwicklung der Nahrungsindustrie auf der Grundlage der ladwirtschaftlichen Produkte. Die einmaligen Naturseen auf dem Territorium des Landkreises  können zu einem herrlichen Ort für Erholung und Genesung und zum Objekt für Investitionen werden. Die Verwaltung des Landkreises Krestezki ist zu jeder Zeit zum konstruktiven sachlichen Gespräch, zur Partnerschaft und Zusammenarbeit bereit – es sei mit den Behörden der Selbstverwaltung oder mit den staatlichen Behörden oder mit den Geschäftsleuten, weil ohne diese Aktivitäten eine erfolgreiche Entwicklung des Landkreises unmöglich ist.

Оглавление

Historische Auskunft

Der Ort Krestzi wurde erstmalig im Jahre 1393 erwähnt. Die archäologischen Denkmäler auf dem Territorium des Landkreises zeugen davon, dass der Ort noch vor unserer Zeitrechnung besiedelt wurde. Das Territorium gehörte zum Derevski Pjatina (territoriale Verwaltungseinheit), zu dem im 1495 Hunderte von Krestezki Dörfer und Siedlungen gehörten. Die Region ist mit den Namen von Ivan III. und Peter I, A.N. Radisschev und Velimir Chlebnikov, vielen bekannten Persönlichkeiten aus der russischen Geschichte verbunden. Es ist sehr schwer alle bekannten Persönlichkeiten, die hier waren, zu zählen. Man kann von den Gefolgen der Fürstin Olga, den Truppen von Dmitri Donskoj und Mstislav Udaloj beginnen. Hier war auch Peter I. mit Großer Gesandtschaft und durch die Gegend ist hier Katarina II. gefahren. Auf der Durchreise waren hier viele ausländische Gäste.

Geografie

Der Landkreis Krestezki liegt in der Mitte der Region Novgorod. Er grenzt im Westen an den Landkreis Novgorodski, im Norden – an den Landkreis Malovischerski, im Osten – an die Landkreise Okulovski und Valdaiski. Das Relief des Landkreises ist unregelmäßig, was durch seine Mittellage zwischen der Priilmentiefebene und dem Valdailandrücken bedingt ist. Der westliche Teil ist flacher und niedriger, der östliche  ist höher, hügeliger und an Seen reicher. Hier entspringen viele Flüsse, darunter auch der größte Fluß Cholova.

Die die Gewässer umgebende Bodenfläche  beträgt 1041 ha. Im südöstlichen Teil des Landkreises sind Seen, die sich kettenartig von Nord-Ost nach Süd-West ziehen. Insgesamt sind es 37 Seen, mit der Gesamtfläche von 834 ha, und 21 Flüsse mit einer Gesamtlänge von 410 km.

Die größten Seen sind: Jamno – 165 ha, Lamerie – 95 ha, Gusino – 40 ha. Die Flüsse: Cholova – 120 km, Moschnja – 42 km, Nischa – 35 km, Jajmlia – 24 km. Als schiffbar gilt der Fluß Msta, der nur mit 14 km innerhalb des Landkreises liegt. 

Im Landkreis leben 12 874 Einwohner, davon auf dem Land  4 223 Menschen.

Auf dem Territorium des Landkreises sind 137 Ortschaften, die zu 4 ländlichen Gemeinden und zur Stadtgemeinde Krestezk gehören.
 
Die Fläche des Landkreises beträgt  279 063 ha, davon kommen auf die Siedlung Krestzy 1002 ha.  Das Verwaltungszentrum des Landkreises - die Siedlung Krestzy – liegt 86 km vom Regionalzentrum entfernt.

Der Landkreis hat eine vorteilhafte Verkehrs- und geografische Lage. Er liegt an der Autobahn Moskau – Sankt Petersburg. Die Länge der Straßen allgemeiner Nutzung innerhalb des Landkreises beläuft sich auf 281 km, davon sind  50 km Landstraßen, 65 km Straßen Bundesstraßen - 65 km und 166 km Kreisstraßen.

Ressourcen - und Rohstoffpotential

Bodenschätze im Landkreis befinden sich in  Kies- und Sand-Materialien- und Bausand-, Torf- und Faulschlamm-Lagerstätten.

Der Waldbestand nimmt 239,4 Tausend ha ein, davon 66% sind  Laubholz. Der Gesamtvorrat an Holz beträgt 38 702  000 m³, darunter  sind 16139 000 m³ reife und überjährige Hölzer.

Die berechnete Schlagfläche im Landkreis beträgt 565 200 m³, davon Nadelhölzer - 142 400 m³.

Soziale Charakteristik

Das offiziell angemeldete Arbeitslosigkeitsniveau im Jahre 2012 ist auf 0,77% im Vergleich zu der entsprechenden Periode des vorigen Jahres (2011 – 1,52%) gesunken und beträgt 0,75% (54 Arbeitslose) von dem wirtschaftlich aktiven Teil der Bevölkerung.

Die Situation in der Beschäftigungssphäre und auf dem Arbeitsmarkt wird unter dem Einfluss der demografischen Begrenzungen gebildet, weil die überwiegende Tendenz wie früher die Senkung der Bevölkerungszahl wegen der Dominanz der Sterbeziffer über der Geburtenrate bleibt.
Für die letzten 9 Monate des Jahres 2012 ist der Gesamtbruttolohn der Betriebsmitarbeiter auf 19,5% gestiegen und hat 23,3 Tausend Rubel erreicht.

Eine von den Grundrichtungen ihrer Tätigkeit sieht die Verwaltung des Landkreises vor allem in der Erhöhung des Arbeitslohnes der Angestellten im öffentlichen Dienst. Seit dem 1. Juli des laufenden Jahres wurde der Arbeitslohn der Angestellten im öffentlichen Dienst auf 6% erhöht.

Die medizinischen Dienstleistungen werden der Bevölkerung durch die staatliche regionale Haushaltseinrichtung des Gesundheitswesens „Krestetski Zentrales Kreiskrankenhaus“ mit 110 Krankenhausbetten (70 Krankenhausbetten für den ganztägigen Aufenthalt und 40 Krankenhausbetten für das Tagespital) geleistet. Zu dem Zentralkrankenhaus gehören auch die Poliklinik, 10 Feldscher- und Hebammenstellen (auf dem Lande), 2 Apotheken, 2 Apothekenstellen, die Abteilung für medizinische Schnellhilfe.

Im Landkreis gibt es fünf vorschulische Bildungseinrichtungen, 4 allgemeinbildenden Mittelschulen, Staatliche Bildungseinrichtung der beruflichen Grundausbildung, die die Ausbildung für 9 Berufe bietet.
In der Siedlung Krestzi gibt es öffentliche Einrichtungen für zusätzliche Ausbildung der Kinder: „Krestetski Kindermusikschule“, „Das Zentrum für zusätzliche Kinderausbildung“. Die Musikschule besuchen 217 Schüler in zwei Fachbereichen: choreografischer und musikalischer in vier Fachdisziplinen (Klavier, Ziehharmonika, Gitarre, Sologesang). Im Zentrum der zusätzlichen Ausbildung wird die Ausbildung in vier Richtungen durchgeführt: Körperkultur und Sport, Kunst- und Ästhetik, Tourismus und Heimatkunde, Ökologie und Biologie. In der Siedlung Krestzi funktionieren staatliche Bildungseinrichtung „Das Zentrum für psychologische, medizinische und soziale Begleitung“ und staatliches Sozialbetreuungsdienst des Sozialschutzes der Bevölkerung: „Alters- und Behindertenheim „Ogonjok“.

Für die Organisierung der Kindererholung im Landkreis gibt es drei Landerholungsheime: öffentliche Kinderbildungseinrichtung „Kinderflotille „Parus“ (4 Schichten in der Sommerperiode mit der Aufnahmemöglichkeit für 880 Menschen); „Kindergesundheits- und Ausbildungslager „Gverstjanez“ für ganzjährige Erholung (4 Schichten in der Sommerperiode mit der Aufnahmemöglichkeit für 1072 Personen); branchenmäßiges Gesundheitsförderungskomplex für Kinder „Serebrjanij Bor“ (3 Schichten in der Sommerperiode mit der Aufnahmemöglichkeit 306 Menschen).

Im Landkreis gibt es 50 verschiedene Sporteinrichtungen, darunter: 7 Sporthallen, 1 Schießanlage, 1 Sportstadion, 28 Sportplätzen, 1 Schießstand, 1 Schipiste, 1 Motorradstraße, 1 Hockeyplatz, 9 eingerichteten Anlagen Öffentliche Einrichtung „Krestezki Landkreissportzentrum“.

Auf dem Territorium des Landkreises haben die Einwohner die Möglichkeiten Kultureinrichtungen zu besuchen, bei der Jugendpolitik mitzumachen:

  • Öffentliche Kultureinrichtung „Krestezki zwischenörtliche Bibliothek“, zu der Zentrale Kreisbibliothek, Kinderbibliothek und 19 Niederlassungen in Städten und Dörfern gehören;
  • Öffentliche Kultureinrichtung „Krestezki zwischenörtliches Kultur- und Freizeitsystem“, zu der Kreiskulturhaus, Kreisjugendkulturzentrum, das Kino „Rus´“, 18 Klubhäuser in den Städten und Dörfern gehören;
  • Öffentliche Kultureinrichtung „Kreiszentrum für Volkskunst“;
  • Öffentliche Kultureinrichtung „Krestezki Kreisheimatkundemuseum“, das eine Niederlassung im Dorf Rutsch´i – das W.Chlebnikov-Museum hat.

Auf dem Territorium des Landkreises Krestezki gibt es 251 kulturgeschichtlicher Denkmäler, darunter:

  • 129 Archäologiedenkmäler;
  • 30 Architekturdenkmäler;
  • 92 Geschichtsdenkmäler.

Wirtschafts- und Investitionspotenzial

Wirtschaftspotenzial

Heute ist der Landkreis Krestezki einer von den wirtschaftlich entwickelten Landkreisen des Nowgoroden Gebiets. Es gibt ungefähr 235 Unternehmen, Betriebe, Niederlassungen auf dem Territorium des Landkreises.
Der Landkreisanteil im Bruttoregionalprodukt beträgt 2,6%, was im Geldwert 4063,0 Mio. Rubel ist. Das Bruttoregionalprodukt per capita ist 315,5 Tausend Rubel.

Im Landkreis sind die Industriebranchen entwickelt, solche wie Holzverarbeitungs- und Leichtindustrie.
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung „Timber – Produkt“ beschäftigt sich mit tiefer Holzbearbeitung und Wandbaumaterialerzeugung.

Die Leichtindustrie des Landkreises ist durch die Fabriken ОАО „Krestezki Strotschka“ und ООО „Schritt für Schritt“ dargestellt.

Die Produktion von der Fabrik OAO „Krestezkaja Strotschka“ ist auf der Bewahrung der Traditionen von Volkskunsthandwerk gebaut, die Fabrik beschäftig sich mit der Produktion der Steppstickwaren: Tisch- und Bettwäsche, Frauenbekleidung. Der Betrieb nimmt ständig an Ausstellungen in Weliki Nowgorod und Sankt-Petersburg teil. In New York wurde die Produktion mit dem besonderen internationalen Preis „Für hohe Warenqualität“ ausgezeichnet.

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung „Schritt für Schritt“ spezialisiert sich auf der Produktion des Christbaumschmucks aus Glas.

Auf dem Territorium des Landkreises gibt es eine der größten im Nord-Westen Russlands einzigartige natürliche Erdgasspeicherung – Newski Station für unterirdische Gasspeicherung. Die Fläche der unterirdischen Gasspeicherung beträgt mehr als 100km2. Jährlich werden zu Hunderten von Millionen Rubel in die Entwicklung des Unternehmens investiert.

Offene Aktiengesellschaft „Lengasspezstroj“ –  Bau- und Montageunternehmen, der Generalunternehmer von der Gesellschaft mit der beschränkten Haftung „Lentrasgas“ der offenen Gesellschaft „Gasprom“.
Die Wirtschaft des Landkreises wird heute von der Landwirtschaft gebildet.

Eine von den wichtigsten Ereignissen nicht nur für unseren Landkreis sondern auch für unsere ganze Nord-West-Region wurde die Eröffnung des Geflügelzuchtbetriebes für Broilermast, Schlacht und tiefe Bearbeitung des Geflügelfleisches - OOO „Belgrankorm – Weliki Nowgorod“ mit der Gesamtleistung 42 Tausend Tonnen Geflügelfleisch pro Jahr.

Die Eröffnung des neuen Betriebs „Belgrankorm – Weliki Nowgorod“ ließ grundlegend die Fleischproduktionswerte verändern. Zum 1. Oktober 2012 betrug die Produktion des Geflügelfleisches 50 Tausend Tonnen (oder 117% zu dem Wert der entsprechenden Periode des vorigen Jahres). Schweinefleischmenge, produziert vom ООО „Agroholding „Ust´volmski“, beträgt ca. 4 Tausend Tonnen. Im Bereich der Milchtierproduktion sind zwei Wirtschaften aktiv tätig -  der Betrieb „Ozerki“ OOO „Belgrankorm – Weliki Nowgorod“ und SPK „Rus´“, wo erfolgreich der Erstmilchverarbeitungswerk funktioniert. Pasteurisierte Vollmilch ist sowohl bei der Bevölkerung des Landkreises als auch der ganzen Region gefragt.

Im laufenden Jahr hat OOO „Belgrankorm – Weliki Nowgorod“ an der Realisierung des langfristigen Regionalzielprogramms „Entwicklung des Kartoffelanbaus in der Region Nowgorod für 2011-2015“  aktiv teilgenommen – Kartoffelanbau betrug 340 ha. Für die letzten Jahre ist es das erste Mal, dass der Kartoffelanbau in unserer Region solchen Umfang hatte.

SPK „Gorki“ funktioniert und entwickelt sich stabil (Kartoffel- und Erdbeerenanbau). Ein neuer landwirtschaftlicher Betrieb OOO „Piramida“, wo 141 Tonnen Schweinefleisch produziert wurde, beschleunigt sicher seine Tätigkeit.

Investitionspotential

Die Entwicklungsdynamik der Investitionstätigkeit zeugt von der Vergrößerung des Investitionsumfanges ins Grundkapital aufgrund aller Finanzierungsquellen und betrug: im Jahre 2011 - 1 452,5 Mio. Rubel, für die 9 Monate des Jahres 2012 mehr als 550 Mio. Rubel im Geldausdruck.

Der Investitionsstrom in die Produktionssphäre aufgrund eigener Mittel wurde in den Unternehmen des Agrarbereichs gewährleistet.

Wohnungsbau bleibt eine von den vorrangigen Richtungen der Investitionsentwicklung. In der ersten Jahreshälfte wurden 1993 m² der Wohnfläche oder 62% zu dem Wert des vorigen Jahres eingeführt.
Die Wohnfläche im Landkreis am Ende der Berichtsperiode betrug 451,0 Tausend m2 oder 35 m² für einen Einwohner. Für Wohnbau wurden den Einwohnern 42 Grundstücke mit der Gesamtfläche 70 5000 m² überlassen (1,5-mal mehr als für die entsprechende Periode des vorigen Jahres).

Infrastruktur

Die Grundquellen der Wasserversorgung für Trink- und Wirtschaftszwecke des Landkreises Krestezki sind 27 artesischen Brunnen mit der Gesamtleistung 2.06 L/Sek. Die Straßenleitungen des Landkreises haben die Länge von 68,5 km.

Wasserableitung der Unternehmen, die das Wasser in ihrer Tätigkeit gebrauchen, wird in die Wasserobjekte oder auf die Gelände geleitet. Auf dem Territorium des Landkreises Krestezki gibt es 6 kommunale Kläranlagen, darunter 6 – biologische Kläranlagen, 60,6 km Kanalisationsnetze.

Wärmeversorgung des Wohnungsfonds usw. des Landkreises Krestezki wird von den 17 Kesselanlagen geleistet.

Auf dem Territorium des Landkreises verläuft die Nieder- und Mitteldruckgasleitung. Zurzeit sind mehr als 2000 Hausbesitze an Gasnetz angeschlossen.

Die Stromversorgung der Einwohner von Landkreis Krestezki wird von den Systemen ОАО „MRSK Nord-West-Nowgorodenergo“, ОАО „Nowgorodoblkommunelektro“, ООО „Nowgoroder Energieabsatzgesellschaft“ geleistet.



Investitionspässe der Landkreise der Region Nowgorod


Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Vaniev Alexander Georgiewitsch+7 (8162) 731-990
Fiziki i Liriki