tay@niac.ru Sitemap Favoriten

Investitionsportal

der Region Nowgorod

Zum jetzigen Zeitpunkt sind
Investitionsvorhaben behandelt

Investitionspass des Landkreises Liubytinski


Die modernen Marktbedingungen haben vor die kommunale Behörde des Landkreises Liubytinki die Aufgaben der Interessenabstimmung aller Subjekte der Kommune und die Beschaffung der zusätzlichen Investitionen für die Finanzierung aller Wirtschaftsbereiche des Landkreises gestellt, damit die strategischen Ziele erreicht werden können, die die Ausführung der Mission des Landkreises Liubytinski  sicherstellen werden, die wir wie folgt formuliert haben:

Wollen wir die Tiefe des Landkreises Liubytinski erschließen, indem wir seine Vorteile benutzen. Wollen wir die Forstbetriebswirtschaft als führende Industriecluster behalten. Wollen wir einen hohen Lebensstandart der Bevölkerung aufgrund des Wachstums des wirtschaftlichen Potentials  des Landkreises sicherstellen. Wollen wir seine Agrar-Industrie-Wirtschaft  modernisieren und die Investoren heranholen.

Die Verwaltung des Landkreises bemüht sich, im Landkreis ein günstiges Klima für das komfortable und effektive Investieren in die unterschiedlichen Wirtschaftsbereiche des Landkreises zu schaffen. Die Investoren können mit Sicherheit auf die Verständigung der Verwaltung des Landkreises rechnen. 

Оглавление

Historische Auskunft

Das Territorium von Ljubitinski municipaler Landkreis war im Bestand von Nowgoroder Länder bis zum Jahr 1708, als es in den Bestand von Gouvernement Sankt Petersburg eintrat. Aber schon ab 1727 war das jetzt existierende Territorium des Rayons in Uesdi  zerschlagen, dessen nordwestliche Teil in den Bestand von Gouvernement Tscherepovez eintrat, die restlichen aber in den Bestand von Gouvernement Nowgorod.

Schon in der sowjetischen Zeit, und zwar im Jahre 1927 Ljubitinski Landkreis  erwies sich im Bestand von Leningrader Gebiet, und ab Moment der Bildung von Nowgorodskaja Gebiet, d.h. ab 1944  befand sich Ljubitinski Landkreis in seinem Bestand. In den jetzigen Grenzen wurde er am 2. März 1964  mit dem  administrativen Zentrum in der Siedlung Ljubitino gebildet.

Geografische Charakteristik

Siedlung Ljubitino befindet sich 180 km von der St. Velikij Nowgorod, 100 km von der St. Boxitogorsk von Leningrader Gebiet. Rayon liegt im Nordosten des Gebiets, grenzt an Landkreise Chwojninski, Borowitschski, Okulowski und Malowischerski von Nowgorodski Gebiet, an Kirischski und Boxitogorski Landkreise des Leningradski Gebiets.

Landkreis die Fläche von 448,6 t. ha ein und der Größe nach (der zweite nach dem Nowgorodski Landkreis) nach dem Territorium unter entsprechenden administrativen Einheiten des Nowgorodski Gebiets und einem von dünnbesiedelten Landkreisen  mit der Dichte  der Bevölkerung weniger als 3 Mann auf 1 m2 In administrativer Hinsicht teilt sich das Territorium des Landkreis  auf einen municipalen Landkreis  und zwei  ländliche Siedlungen.

Naturschätze

Ljubitinski Rayon mit dem Zentrum in der Siedlung Ljubitino — ist  ein historisch-kultureller Komplex, in welchen Denkmäler der Archäologie der antiken Architektur, Territorien und Disposition der besiedelten Punkte eingehen, sowie die in ihnen vorkommenden Volksgewerbe und Handwerke, Klöster und Gutshöfe, Gedenkstätte, verbunden mit dem Leben und Tätigkeit der berühmten historischen Persönlichkeiten.Unter den in der Siedlung  Ljubitino und ihrer Umgebung  vertetenen Antiquitäten kommen solche unikalen  archäologischen  Objektevor, wie die Gruppe von Bergkuppen, welche aus 47 Wällen mit der Höhe von 5–8 m bestehen. Solche alten Errichtungen in der Umgebung der Siedlung Ljubitino zählt man bis zwei hundert.. Eine solche Ansammlung von monumentalen Schätzen gibt es nicht nur im Gebiet Nowgorod, sondern im ganzen Nordwesten. Ausgehend aus besonderer Wichtigkeit und Bedeutung für Erziehung  des nationalen Selbstbewusstseins wurde auf dem Territorium der Region ein unikales unter Landkreisen des Gebiets  archäologisches Schonungsgebiet organisiert.

Den Hauptteil des Territoriums des Rayons nehmen Wälder ein,  die Fläche des Waldbestandes bildet 397,3 Taus. ha, die Fläche des Wassersbestandes bildet — 1,9 t. ha, der landwirtschaftlichen Nutzflächen — 25,3 t. ha.

Aus dem Oben gesagten ist es schon verständlich, dass das Hauptnaturreichtum des Kreises Wälder bilden, — rechnerische Schlagfläche macht 1 Mio. m³ aus, darunter: Nadel-  307 t. m³ Laubwerk  693 t. m³. Man muss aber sagen, dass Orkan des Jahres 2010 wesentlich  die Fläche von 59 999 ha beschädigt hatte, was im nächsten Jahr zur erheblicher Verringerung von Waldressourcen führen wird, sowie zur Senkung der Qualität und lange währende Folgen haben wird.

In der Region sind etwa 60 Vorkommen und Erscheinungsformen von Bodenschätzen geschürft worden. Vom besonderen Wert sind Vorkommen und Erscheinungen von feuerfestem Ton. Er wird in der Schwarzmetallurgie, für Produktion von grober und feiner Keramik verwendet. Leichtschmelzender Ton  wird hauptsächlich in der Baukeramik verwendet. Im Landkreis sind zwei perspektivische Vorkommen dieses Tons vorhanden: Nowoje Samoschje und Nowoje Komarovo. Prognostische Einschätzungen vom Lehm sind 59 Mio. m³. In Ljubitinski Landkreis sind 14 Erscheinugsformen von Mineralfarben aufgedeckt. Ljubitenskoje Vorkommen von Mineralfarben liegt 5,5 km nordöstlich der Siedlung Ljubitino,  neben dem  Dorf   Kremnitza. Die Reserven von Farben in diesem Fundort sind über 1 Mio. t.

Nordöstlich der Siedlung Neboltschi ist Neboltschinskoje Fundort von Quarzsand geschürft worden. Er ist zur großen Rohstoffbasis der Glasindustrie der nordwestlichen Region geworden. Zurzeit wird Matschechinski Revier erarbeitet. Der chemische Bestand von Sanden charakterisiert sich durch einen großen Gehalt an Kieselerde, Die Vorräte von Quarzsand, berechnet in der Bilanz, betragen über 7 Mio. m³, die Sicherstellung des Unternehmens beim Projektierungsgewinn 280 aus. m³ macht 28 Jahre aus. Vor kurzem  sind die Bilanzreserven von Sand noch mit einem neuen Fundort bereichert — Krapivenskoje. Die Sande von Krapivenski Lager ohne Anreicherung  sind geeignet  für Herstellung von farblosen und halbweißen Glas, mit Anreicherung — für Erzeugnisse von hoher Durchsichtigkeit.

Darüber hinaus kommen im Landkreis Vorkommnisse an Boxit und Braunkohle vor.

Tierwelt des Rayons ist ausreichend vielfältig und vertreten durch 45 Arten von Säugetieren, 25 Arten von Fischen, 200 Arten von Vögeln. Viele Vertreter der Fauna haben einen kommerziellen Wert für Jagd und Fischerei.

Landkreis  liegt zwischen industriellen Zentren, gute verkehrsmäßige Lage, die malerischen Landschaften der Valdai Höhe auf Haupt Wasserscheide von Ilmenski und Ladoshski Wasserbecken, an den Grenzen der natürlichen Zonen der südlichen Taiga und gemischten Wäldern, die die Vielfalt des Artenbestandes von  Forest Vegetation bestimmt, machen die Gegend zum attraktven Ort für die Erholung.

Soziale Charakteristik

Die Bevölkerungszahl hat einen nachhaltigen Trend zur Senkung vorwiegend auf Kosten des natürlichen Schwundes, weil im Ljubitinski Landkreis über ein Drittel der Bevölkerung Menschen im Rentenalter sind.
Auf den Stand zum 01.01.2012 leben im Landkreis 9 440 Menschen (nach Daten der Volkszählung)- Mit Berücksichtigung der Migrationsbewegung  für Januar–September des laufenden Jahres zum Stand auf 01.10.2012 leben im Landkreis beständig 9 333 Menschen.

Im Bereich der Wirtschaft beschäftigen beinahe 3 524 Menschen: darunter in der Industrie 761 Menschen, in den landwirtschaftlichen Betrieben 54 Menschen, im Handel 292, im Bereich des Gesundheitswesens 208 Menschen, der Bildung 219, der Kultur 102 Menschen, des sozialen Schutzes 114 Menschen.

Der monatsdurchschnittliche nominale Lohn von Subjekten unter Berücksichtigung der Subjekte des kleinen Unternehmertums für die ablaufende Periode des Jahres bildete 15 220 Rubel, was 107,5 % zur entsprechenden Zeitperiode des Vorjahres  ausmacht. In der Industrie ist geringer Zuwachs des Arbeitslohnes fixiert worden: 101 % zur EZPVJ - 19 870 Rubel, in der Landwirtschaft ist der Arbeitslohn auf 19,0 % gestiegen bezüglich der EZPVJ (11 850 Rubel), im Handel auf 17 % (9 020 Rubel, Gesundheitswesen auf 14,2 % (14 360  Rubel); Bildung  auf 12,0 % (14030 Rubel), Kultur  auf 4,8 % (10730 Rubel), im Bereich des sozialen Schutzes der Bevölkerung auf 6,0 % (13460 Rubel).

Der monatsdurchschnittliche nominale Arbeitslohn der Mitarbeiter von großen und mittleren Organisationen sowie der nicht kommerziellen Organisationen des Rayons für Januar-September des laufenden Jahres  bildete 17746,9 Rub. Mit dem Tempo des Zuwachses — 108,1% zur RZPVJ.

Die Zahl der Menschen, die sich mit einer Bitte der Unterstützung in ihrer Suche nach der passenden Arbeit  gewandt haben, verringerte sich, es sind auch Veränderungen im Bestand der arbeitslosen Bürger   hinsichtlich der Vergrößerung der Anteils der Bürger mit Hochschulbildung eingetreten, obwohl ihr spezifisches Gewicht im ganzen nicht groß ist — 9,7 %. Das ist damit zu erklären, dass im Jahre 2011 auf dem Arbeitsmarkt im Zusammenhang mit der intensiven Aussortierung des Windwurfs die Arbeitsstellen  Waldhüter erforderlich wurden.

Während des Jahres 2011 in Arbeitsagentur mit der Suche nach Arbeit wandten sich 348 Menschen (2010 — 416).

Im Ganzen genommen, gestaltete sich ein  deutlicher Trend der Senkung der Anzahl  von minderbemittelten  Bürgern. Der Anteil der Bevölkerung mit dem Einkommen unter dem Existenzminimum ab 2004 senkte sich von 61 bis 12,1 %. Auf dem Konto der sozialen Sicherheit der Bevölkerung bestehen 1 152 Menschen.

In der Region fungieren im Bereich der Bildung:

  • 13 Institutionen, darunter 5 vorschulische.

im Bereich von Kultur — jugendlicher Politik und Sports:

  • Kinderschule der Künste;
  • Lyubitinski  regionales  Heimatmuseum;
  • 16 Klubs, die das Kultur –und Freizeitgestaltungssystem bilden;
  • 16 Bibliotheken bilden zentralisiertes Bibliotheksystem;
  • 34 Sportanlagen;
  • Jugendzentrum „Impuls“;
  • Freikörper-und Sport Center;

im Bereich des Gesundheitswesens:

  • 5 Apotheken;
  • 3 Krankenhäuser, 3 Polikliniken, 15 Feldscher-und Geburtshilfepunkte; die die Struktur des Zentralen Regionalen Krankenhauses ausmachen.

im Bereich des sozialen Sicherheit:

  • Soziales Obdach für Kinder und Jugendliche;
  • Haus-Internat für Ältere und Behinderte;
  • Zentrum der sozialen Bedienung für Bürger bei  Jahren und Behinderte;
  • Zentrum der sozialen Hilfe für  Familie und Kinder.

Hauptkenndaten:

  • Bevölkerungszahl: 9 400 Mensch.
  • Zahl der offenen Stellen in großen und mittleren Organisationen: 17;
  • Monatsdurchschnittliche Lohn: 14 170 Rubel;
  • Lebensunterhaltungskosten: 5 923 Rubel;
  • Das Verhältnis von Löhnen und Existenzminimum: 2,4;
  • Anzahl der Gehäuse im Durchschnitt 1 Bewohner: 47,5 m²;
  • Volumen der eingegebenen Gehäuse für 1 Jahr: 3 287 m²;
  • Niveau der Verwertung von der Bevölkerung der Kosten für Bereitstellung der Wohnungs-und kommunaler Dienstleistungen: 52 %;
  • Sicherstellung der Krankenhäuser mit Kojen: 4,77 Kojen pro tausend Bewohner;
  • Sicherstellung der Ambulanzen und Polikliniken: 31,78 Besuche in der Schicht pro tausend Bewohner;
  • Sicherstellung der Brigaden für die erste Hilfe;
  • Sicherstellung der Ärzte: 1,8 auf Taus. Bewohner;
  • Sicherstellung des mittleren ärztlichen Personals: 9,11 auf 1 Taus Bewohner;
  • Anzahl der Plätze auf 1 tausend Kinder des vorschulischen Alters in den Anstalten der vorschulischen Ausbildung: 800;
  • Anzahl der Sitzplätze auf 1 tausend Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter in den allgemeinbildenden Institutionen: 997,0;
  • Anzahl der allgemeinzugänglichen Bibliotheken: 14;
  • Anzahl der Sitzplätze auf tausend Bewohner in den Institutionen der Kultur-und Freizeitgestaltung: 198,1;
  • Anzahl von Sportsälen: 4;
  • Anzahl der planaren Sportanlagen: 18;
  • Anteil der nicht befriedigten Eingaben zur Installation von Wohnungstelefonen (% von der Zahl der Eingaben für die Installation): 0;
  • Anzahl der Telekom –Betreiber, die die Telematische Dienste der Kommunikation gewähren: 4;
  • Anzahl von öffentlichen zugänglichen TV- Programme: 5;
  • Sicherstellung der Handelsplätze: 497,0 m² auf 1 tausend Bewohner;
  • Investitionen auf das Grundkapital der Organisationen, welche sich auf dem Territorium des Einzugs befinden, auf Kosten aller Finanzierungsquellen insg. 65981 tausend Rubel;
  • Darunter nach Finanzierungsquellen:
    Auf Kosten des Bundeshaushalts 11 086 Taus. Rubel;
    Auf Kosten der Mittel des Haushalts des Subjekts der Russischen Föderation: 17 825 Tausend Rubel.
    Auf Kosten der Mittel von privaten Investoren (außerplanmäßige Quellen) 24 554 zausend Rubel.
  • örtlicher Haushalt Einkommen insg.: 309 529,3 Tausend Rubel.
    Darunter eigene Einkommen: 182 513,8 Tausend Rubel.

Wirtschafts- und Investitionspotenzial

Wirtschaftspotenzial

In der Industrie gestaltete sich ein nachhaltiger Trend der Entwicklung der Produktion, Tempo des Wachstums 2011 gegenüber 2010 beträgt 128 %.

Solch ein dynamisches Wachsen der Volumen der industriellen Verladung ist durch ein progressives Wachstum des Gewinns von Bodenschätzen zu erklären, und zwar auf Gewinnung: Anreicherung und Verladung des Quarzsandes auf GAG „Neboltschinskoje Tagebauverwaltung“ und GAG „Russkaja  Gornaja  Gompanija“ (Bergbaugesellschaft).

Wachsen von Volumen der verladenen Produktion-in der Branche im Ganzen nach Ergebnissen 2011 betrug fast (192,6 %).

Wie früher  in der Struktur der industriellen Produktion spielt eine führende Rolle die Produktion der Waldbranche. Der Anteil der Waldindustrie, einschließlich der Holzaufbereitung  und Holzverarbeitung im gesamten Volumen der erzeugten Produktion beträgt 76,1 %. In den verarbeitenden Betrieben ist das Volumen der verladenen Produktion der eigener Herstellung mit Berücksichtigung der Subjekte des kleinen Unternehmertums für 2011 betrug 1519,9 Mio. Rubel, mit dem Tempo des Zuwachses 2010 — 111,7 % . Der größte Anteil in den verarbeitenden Produktionen kommt dem Anteil der GmbH „Setnewo“ zu.

Bedingungslose Dominante der Wirtschaft des Landkreises ist die forstwirtschaftliche Branche. Man muss  aber vermerken, dass derzeit laufende Mechanismen der Diversifizierung der industriellen Produktion der fortschrittlichen Entwicklung der anderen Zweige beitragen, insbesondere der Gewinnung von Bodenschätzen, was die schrittweise Optimierung der Struktur der regionalen Industrie ermöglicht. Ab 2009 ist der Anteil  der Holzindustrie  im gesamten Volumen der verladenen Erzeugnisse gesunken — von 87 % bis 76 % im Jahr 2011.

Unternehmen

Produktion

Lage

Anzahl der Beschäftigten

OOO «Nowgorodskaja Leßopromyschlennaja kompanija “Sodrushestwo”»Holzaufbereitung und Verarbeitung (Holzeinschlag, Produktion von Sägeholz)

Neboltschi

211

OOO «Setnowo»Produktion von Sägeholz

Neboltschi

174

OOO «Ol’ga»Holzaufbereitung (Nutzholz: Balance, Sägeblock)

Ljubytino

18

OOO «Ljubytinskij sawod mineral’nych kraßok»Waren der Haushaltschemie(Pigmente-trockene- weiße Farben. Farben

Ljubytino

25

SAO «Neboltschinskoje kar’jerouprawlenije»Gewinnung und Anreicherung  von Quarzsand

Neboltschi

85

OOO «Ljubytinskij kompleksnyj lespromchos»Holzaufbereitung (Nutzholz: Balance, Sägeblock)

Ljubytino

12

OOO «Tichij Ples»Holzaufbereitung (Nutzholz: Balance, Sägeblock)

Neboltschi

13

OOO «Sormol’»Gewinnung von Rollstein-Kies Gemisch)

Subowo

14

OOO «Msta»Produktion von Sägeholz, Baustoffen

Ljubytino

33

Auf dem Territorium der Region Ljubitino fungierten im Jahre 2011 — 5 landwirtschaftliche  Unternehmen verschiedener Organisations-Rechtlichen Formen, 15 Bauerhöfe und mehr als 3 479 Nebenwirtschaften.

Die führende Branche in den landwirtschaftlichen Organisationen des municipalen Landkreises   ist Pflanzenbau. In drei Betrieben von fünf  beschäftigt man mit Milchviehzucht. In der Region gibt es ausreichende Bodenflächen für Produktion von Futtermitteln  und  Weiden für Entwicklung der Branche.

Faktoren, die die nachhaltende Entwicklung  der Milchviehhaltung in der Region nachhalten; sind:

  • Instabile finanzielle Lage der landwirtschaftlichen Warenproduzenten;
  • Knappheit an Beschäftigten und Fachleuten;
  • Niedrige technische  Sicherstellung von landwirtschaftlichen Betrieben; Mangel an modernen Technologien, die die qualitativen Futtermittel beschaffen können, Mangel
    An modernen  farm equipment;
  • Die Regelung der ökonomischen Beziehungen  in der Kette „landwirtschaftlicher Produzent- Milchverarbeitende Industrie- Groß- und Einzelhandel;
  • Nicht ausreichende staatliche Unterstützung der Branche.

Investitionspotential

Die wichtigsten Ziele der Anlagepolitik ist die Schaffung von Bedingungen für die Entwicklung der Investitionstätigkeit, die Mobilisierung der vorhandenen und die Anwerbung neuer Investitionen in den realen Sektor der Ökonomik.

Die vorrangigen Bereiche der Investitionen für mittelfristige Perspektive  sind wie folgt definiert:

  • Agrar-Industrie Komplex;
  • Wohnbau;
  • Der Tourismus Industrie.

Zur Verbesserung der Investitionstätigkeit, der Gewährung des nachhaltigen Charakters der positiven Wandlungen in der Dynamik der Investitionen in das Anlagevermögen sowie der Verringerung der Auswirkungen der Finanzkrise werden geplant:

  • Verbesserung des Anreizzuflusses der Mittel des privaten Kapitals, sowie die Suche nach neuen Formen der gemeinsamen (öffentlichen und privaten) Investitionen in zukunftsweisende Projekte.
  • Gewinnung von finanziellen Ressourcen für die Umsetzung von sinnvollen Investitionsprojekten, Entwicklung von Business-Kontakte mit Finanz-und-Kredit Instituten.
  • Die Entwicklung der Wechselwirkung der Organe der lokalen Selbstverwaltung für die Unterstützung von Investoren bei der Umsetzung investitioneller Absichten; Begleitung und Überwachung von für die Wirtschaft des Gebiets und Landkreises wesentlicher Investitionsprojekten.
  • Durchführung der Arbeiten nach der Bildung und der Platzierung auf der offiziellen Website der Verwaltung des Gebiets der Industrieobjekte, welche der Unterbringung neuer Betriebe entsprechen, mit dem Ziel der Gewährleistung von Bedingungen der razionellen Nutzung von Bodenressourcen bei der Standortverteilung  der Produktivkräfte  und beim Bau von Immobilien.

Infrastruktur

Die Wohnungs- – und Kommunalwirtschaft des Landkreises verzeichnet  einen hohen Abnutzungsgrad  des Wohnbestandes aus. Die Filiale der OOO kommunaler Betrieb für Wohnungs – und Kommunalwirtschaft des Landeskreises Liubytinski bedient 23 artesische Brunnen- und Wasserleitungsnetze in der Gesamtlänge von 55,3 km, 16,8 km davon sind verschlissen und sind dringend auszuwechseln, ebenso wie 16 Heizräume und Heizleitungen in der Länge von 8,4 km (in der Zweirohrberechnung).

2012-2013 ist  eingeplant, 8 Heizkesselanlagen durch kostensparende zu ersetzen. Um die Verluste der Heizmittel in den Netzen zu mindern, werden alljährlich verschlissene Rohre durch neue mit PUR -Schaumabdichtung  und mit einer längeren Betriebsdauer ausgewechselt. Zwecks Einsparung und effizienterer Nutzung der Energieressourcen ist ein stufenartiger Übergang der  Ressourcenbelieferung entsprechend den Angaben der Verbrauchsmessgeräte für  die jeweilige Ressource vorgesehen. 

Im Rahmen der regionalen Zielprogramme für Gasversorgung in der Region Novgorod für den Zeitraum 2009-2013 und für die Energieeinsparung in der Region Novgorod für den Zeitraum 2009-2014  sowie für den Zeitraum bis zum Jahr 2020 werden Maßnahmen zur Gasifizierung des Landkreises und der Ortschaften Liubytino, Neboltschi und Sarubino aktiv ergriffen.

Die Länge der Energieübertragungsleitungen im Landkreis beträgt

  • Fernleitung 35-110 kV — 220 km;
  • Fernleitung 10-0,4 kV — 780 km.

Die Energieübertragungsleitungen sind im Durchschnitt 30 Jahre alt, der Verschleiß macht 70 % aus. Das Augenmerk der Energetiker ist auf die Instandhaltung der vorhandenen Energiewirtschaft gerichtet. Es sind auch Maßnahmen zur Erneuerung der verschlissenen Grundbestände und zur Erhöhung der Übertragungsfähigkeit der Fernleitungen durch neue Ausrüstungen, den Bau neuer und Modernisierung bestehender Fernleitungen mit Anwendung neuer Technologien vorgesehen, so werden z.B.  im laufenden Jahr die Modernisierungsarbeiten am Umspannwerk Liubytino  fortgesetzt. Darüber hinaus ist die Modernisierung der Starkstromfreileitung für 0,4 kV mit einem technischen Kontrollpunkt im Ort  Scherechowitschi für den Zeitraum 2012-2013 und der Bau eines Umspannwerkes mit den Fernleitungen in der Siedlung Neboltschi eingeplant worden.    

Die Länge der Auto – und Kraftfahrbahnen für  allgemeine Nutzung auf dem Territorium des Landekreises beläuft sich auf 1033 km, darunter sind 247 km mit Asphaltbelag. Der Zustand des Verkehrsnetzes benötigt bedeutenden Kapitalaufwand.

Ansprechpartner, die die Investitionstätigkeit betreuen

Der erste Stellvertreter des Chefs von Administration des Ljubitinski munizipalen Landkreises
Smirnowa Galina Aleksandrowna
Telefon: +7 (81668) 61-230.

Der Leiter der wirtschaftlichen Abteilung der Verwaltung von munizipalen Landkreis Ljubitinski
Nikitina Jelena Jewgen’jewna
Telefon: +7 (81668) 61-438.
E-mail: jekonom62@mail.ru.

Investitionspässe der Landkreise der Region Nowgorod


Nachrichten Informationen Landkreise Organisation Referenzen

Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Vaniev Alexander Georgiewitsch+7 (8162) 731-990
Fiziki i Liriki