Investitionspass des Landkreises Pestovski


Liebe Freunde,

Der Landkreis Pestovski ist schön und an Naturressourcen reich. Jeder, der hier einmal war, sagt auch: „ Das ist ein malenswertes Bild“.

Hier ist ein Paradies für Jäger und Angler und für Anhänger einer aktiven Erholung. Wie lieben unseren Landkreis, pflegen ihn für uns selbst, unsere Kinder und Enkelkinder.

Der Ort Pestovo ist in erster Linie durch ein breites Netz von Kultur- Bildungs- und Sporteinrichtungen bekannt.
Die Hauptrichtung der wirtschaftlichen Entwicklung sehen wir in dem Heranholen der Investitionen in die Produktion, die Landwirtschaft, den Bau auf dem Dorf, die Entwicklung der Tourismusbranche usw.

Der Landkreis hat eine reiche Geschichte, alte kulturelle Traditionen und hervorragende Möglichkeiten für die Umsetzung der Investitionsprojekte.

Wie sind zur Zusammenarbeit mit den potentiellen Investoren bereit!

Herzlich willkommen im Landkreis Pestovski!

Oberhaupt des Landkreises Pestovski 
Andrey Nikolaiewitsch Gazetov.

Оглавление

Historische Auskunft

Das Territorium des Landkreises Pestovski befindet sich im Mittellauf des Flusses Mologi. Die uralten Siedlungen auf Mologa zählen die Archäologen zu der Mittelsteinzeit, der Jungsteinzeit, dem Aneolithikum, der Bronzezeit. In der Eisenzeit lebten hier die finno-ugrischen Völker, die Erbfolger von der Diakovski Kultur des Wolga-Okski-Zwischenstromlandes und der oberen Wolga. Im Landkreis Pestovski bewahren die Namen von den Flüssen das Erbe der finno-ugrischen Kultur auf: Kitma, Kirva, Mologa.

Der Landkreis Pestovski begann sich mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Pestovo - Mag in 1915 intensiv zu entwickeln. Der erste Zug durch die Station Pestovo ist im Jahre 1919 gefahren.

Die Station bekam ihren Namen vom Dorf Russkoje Pestovo, das sich zwei Wersten von der Station entfernt befindet.

Der heutige Landkreis Pestovski wurde aus dem Amtskreis Ustjuzhenski im Jahre 1927 ausgegliedert. In 1924 erschien nach dem Konzessionsvertrag mit Deutschland auf dem Ufer des Flusses Mologi ein Sägewerksbetrieb. Der Bau dieses Betriebs hat den Anfang des Entstehens der Arbeitersiedlung Pestovo gekennzeichnet.

Am 12. Januar 1965 wurde die Siedlung Pestovo durch einen Erlass des Präsidiums des Oberen Sowjets RSFSR zu einer kreisangehörigen Stadt.

Geografische Charakteristik

Der Landkreis Pestovski grenzt im Westen an Landkreis Moschenski, im Nord-Westen an Chwojninski, im Nord-Osten an das Wologodski Gebiet, im Süden an Twerski Gebiet. Die Stadt Pestovo, die eine Kreisstadt ist, befindet sich 320 km vom Gebietszentrum der Stadt Weliki Nowgorod, 500 km von Sankt-Petersburg entfernt. Durch das Territorium des Landkreises verläuft die Eisenbahnstrecke — 75 km lang, die Moskau mit Sankt-Petersburg verbindet, und die Fahrstraße Valdai – Ustjuzhina—- 70 km lang.

Die Einwohnerzahl im Landkreis beträgt 21 512 Einwohner. Die Fläche der Stadt und des Landkreises beträgt 212 Tausend Hektar. Auf dem Territorium des Landkreises gibt es 204 Ortschaften, die zu sieben Landsiedlungen und zu der städtischen Siedlung Pestovski gehören.

Die Bodengestaltung des Landkreises Pestovski ist flachwellig. Es gibt Anhöhen 100–200 Meter hoch über dem Meeresspiegel. Die größte Rolle in der Bodengestaltung spielte die letzte Valdaiski Vereisung.

Das Klima des Landkreises ist mäßig-kontinental, eher ein maritimes Klima. Der Winter ist mäßig kalt, der Sommer – mäßig warm. Die Durchschnittstemperatur des wärmsten Monats (Juli) ist +16,80 С. Der kälteste Monat ist Januar. Die Durchschnittstemperatur ist –10,30 С. Die monatsdurchschnittliche Niederschlagshöhe ist 648 mm. Dominierend ist die Richtung des Süd-Westwindes - 3-4 m/Sek.

Die Grundwasserader ist der Fluss Mologa, der den Landkreis vom Nord-Osten bis Süd-Westen durchfließt. Im süd-westlichen Teil des Landkreises befinden sich die meisten Seen: Meglino, Luko, Schtschegrino, Beloje, Tschornoje, Sominez, Rydolozh und andere.

Naturschätze

Die Rohstoffbasis des Landkreises ist durch sieben Torfvorkommen dargestellt, dessen Vorräte 19 792 Tausend Tonnen betragen, und fünf Vorkommen von Sand- und Sandkiesmischungen mit der Größe 938,5 Tausend m³.

Die Bodenressourcen des Landkreises betragen 211 Tausend Hektar:

  • landwirtschaftliches Grundstück — 18%;
  • Wälder — 71 %.

Das Hauptreichtum des Landkreises sind die Wälder. Dominierende Baumarten sind Fichten, Kiefer zusammen mit kleinblättrigen Baumarten — Birke, Espe, Erle.

Die Fläche der Wälder im Landkreis beträgt 136,3 Tausend Hektar, darunter 65,6 % — Laubhölzer. Gesamtholzvorrat beträgt etwa 23 000 Tausend м³.

Der Hiebssatz für das Jahr 2011 betrug 339,8 Tausend м³, tatsächliche Benutzung für das Jahr 2011 betrug 32,6 %, in 2010  — 24,2 %.

Soziale Charakteristik

Die Einwohnerzahl im Landkreis beträgt 21 512 Einwohner, darunter 15 851 Einwohner in der Stadt, 5 661 Einwohner auf dem Lande. Von der Gesamtzahl der Einwohner sind 45,6 % Männer, 54,4 % - Frauen. Zu dem Bevölkerungsteil im erwerbsfähigen Alter gehören 57,7 % von der Einwohnerzahl (oder 12,4 Tausend Menschen), junger des erwerbsfähigen Alters – 16,4 % (3,5 Tausend Menschen), älter des erwerbsfähigen Alters - 26,4 % (5,7 Tausend Menschen).

Jahresdurchschnittliche Zahl der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung beträgt 8,1 Tausend Menschen, darunter die Leute, die in großen und mittleren Unternehmen tätig sind - 3,3 Tausend Menschen, in Kleinunternehmen - 3 Tausend Menschen. Die angemeldete Arbeitslosenzahl betrug zum  1. November 2012  0,33 % oder 42 Arbeitslose, darunter 30 Frauen, 12 Männer. Etwa 28,5 % von ihnen haben Hochschulausbildung.

Monatsdurchschnittlicher Arbeitslohn für die Periode Januar – September 2012 betrug 18 522 Rubel. Der höchste Lohn nach der Tätigkeitsart „Verkehrs- und Telekommunikationswesen“ betrug 32 469 Rubel, der niedrigste Lohn nach der Tätigkeitsart „Andere kommunale, soziale und private Dienstleistungen“ betrug 10 467 Rubel.

Gesundheitswesen

Zurzeit gehören zu der Struktur des Gesundheitswesens:

  • Zentrales Kreiskrankenhaus (für 225 Krankenhausbetten), zu der 6 medizinische Zweigstellen gehören, die mit der modernen Krankenhauseinrichtung ausgestattet sind;
  • Poliklinik;
  • 17 Feldscher- und Hebammenstellen auf dem Lande;
  • 2 Apotheken, 6 Apothekenstellen;
  • die Abteilung für medizinische Schnellhilfe.

In den Gesundheitseinrichtungen sind 340 Menschen tätig, darunter - 43 Ärzte, 154 Mitarbeiter des Pflegepersonals.

Ausbildung

Auf dem Territorium des Landkreises gibt es für die Gewährleistung der Zugänglichkeit der qualitativen Ausbildung 12 allgemeinbildende Schulen mit 2137 Schülern, 10 vorschulische Bildungseinrichtungen, die 972 Kinder besuchen. Eine zusätzliche Ausbildung können die Schüler auch in der öffentlichen Bildungseinrichtung „Lehrkombinat für mehrere Schulen“ in 8 Bildungsprogrammen bekommen: Technologie, Holzbearbeitung, EDVA-Benutzer, Kochkunst, Finanzbuchhaltung und Unternehmertum, Holzbearbeitungstechnologie, Grundlagen des Rechts.

ОАОU Fachausbildung Borowitschski Fachschule der Bauindustrie und Wirtschaft für 250 Studierende führt ihre Ausbildungstätigkeit in 11 Fachrichtungen.

MAUDOD „Zentrum der außerschulischen Arbeit“ besuchen 605 Schüler 14 Arbeitsgemeinschaften und 40 Arbeitsgruppen. Die Schüler der vorbildlichen Kindergruppen – das sind Musikstudie „Solnetschnij Gorod“, Tanzgruppe „Prowinzia“, Kunststudie „MaljaKa“ – sind Gewinner nicht nur in den Gebiets-, sondern auch in der Allrussischwettbewerben.

Für die Organisierung der Kindererholung im Sommer gibt es auf dem Lande ein Erholungsheim „Druzhba“.

Kultur

Die Kultureinrichtungen widmen eine besondere Aufmerksamkeit der Wiedererweckung der Volkstraditionen, der Entwicklung der Volkskunst, der Vervollkommnung der Kultur- und Freizeittätigkeit. 13 Teams tragen den Titel „Volks- und Vorbildteams“.

Im Landkreis funktionieren 19 Kulturhäuser, 19 Bibliotheken.

In der Kinderkunstschule werden 260 Schüler in folgenden Fachrichtungen unterrichtet: Choreografie, Klavier, Instrumentalinterpretation, Kunst, Chorgesang.

Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Aufbewahrung der Geschichte- und Kulturdenkmäler, der Archäologie gewidmet. Die Einwohner des Landkreises Pestovski gedenken in Ehren ihrer Landsleute, die an den Fronten des Großen Vaterländischen Krieges, in den Gefahrenherden gestorben sind. In allen ländlichen Siedlungen und in der Stadt wurden von den Landsleuten in Anerkennung der Verdienste 20 Erinnerungsabzeichen errichtet.

Sport

Eine von den Vorrangrichtungen in der Arbeit der Landkreisverwaltung ist die Propaganda der gesunden Lebensweise. Dafür hat der Landkreis eine wunderbare Sportbasis, wo nicht nur Landeskreis- und Gebietswettbewerbe, sondern auch Allrusslandwettbewerbe durchgeführt werden. Insgesamt gibt es im Landkreis 71 Sportobjekte. Die Einwohner des Landkreises treiben Sport in 17 Sporthallen, auf der Skirollerpiste, in der Schwimmhalle mit zwei Becken, in der Ruderstation, auf dem Fußballplatz, im Sport- und Gesundheitskomplex „Energetik“. Die Schüler vervollkommnen ihre Sportleistungen in der Kinder- und Jugendsportschule, die fünf Zweigstellen werden von 560 Schülern besucht.

6 Fußballplätze, 4 Gewehrschießständer, 28 Sportplätze lassen alle Einwohnerkategorien aktiv Sport treiben.

Sozialschutz

Im Landkreis wurde ein Netz der Sozialhilfe den Senioren und Alleinstehenden gebildet. Es gibt:

  • GUSO „Pestovski Zentrum für soziale Betreuung der Bevölkerung“ (es werden mehr als 295 Menschen betreut);
  • GUSO „Pestovski Behinderten- und Altersheim“ (für 24 Personen);
  • GUSO „Pestovski soziales Kinderheim“ (für 15 Personen).

Wirtschafts- und Investitionspotenzial

Wirtschaftspotenzial

Die Grundlage des wirtschaftlichen Potenzials des Landkreises bilden Industrie, Landwirtschaft, Einzelhandel, Bau, Verkehr und Telekommunikationen.

Die Liste der Grundindustrieunternehmen:

Перечень основных промышленных предприятий:

Bezeichnung des Unternehmens

Tätigkeitsart

Mitarbeiterzahl

ООО „JuPM-Kjummene Tschudowo“ abgesonderte Zweigstelle Pestowski SägewerkHolzbearbeitung und Holzwarenerzeugung

182

ZАО „Mezhchozles“

61

ООО „Pestovochleb“Lebensmittelproduktion

82

ООО  „Lik“Holzbeschaffung

24

Die Zweigstelle ООО „MP Wohn- und Kommunalwirtschaft „Novzhilkommunservice“ „Wohn- und Kommunalwirtschaft des Landkreises Pestovski“Dampf- und Wasserproduktion

374

ООО „Green Energy“Produktion von Brennstoffkörnchen

29

Die Industrie des Landkreises ist durch zwei große Unternehmen dargestellt:

  • Niederlassung „Pestovski Sägewerk“ ООО „JuPM-Kjummene Tschudowo“, die den größten Teil in dem Produktionsumfang einnimmt, die von den großen und mittleren Bearbeitungsbetrieben produziert wird – 97 %. Schnittholzproduktion beträgt 240 Tausend m3 pro Jahr.
  • ООО „Pestovochleb“ produziert Brot und Backwaren im Umfang 1 540 Tonnen pro Jahr.

Für das Jahr 2011 wurde von den großen und mittleren Unternehmen des Landkreises die Eigenleistung für 1 Mrd. 486 Mio. Rubel abgeladen.

Landwirtschaft

In der Landwirtschaft des Kreises sind 12 landwirtschaftliche Betriebe, 19 Bauernwirtschaften (Farmwirtschaften) und 3279 individuelle Hauswirtschaften.

In den Wirtschaften werden 2037 Stück Rindviehs, darunter 1235 Stück Kühe unterhalten.

Zu den Grundarten der landwirtschaftlichen Tätigkeit gehören folgende: in der Viehwirtschaft – Milch- und Fleischerzeugung; Pflanzenproduktion – Getreide-, Kartoffel-, Gemüseanbau.

Für das Jahr 2011 wurden von den Landwirten 5 538 Tonnen Milch produziert.

Handel, hauswirtschaftliche Dienstleistungen

Zurzeit gibt es im Landkreis 345 Handelsobjekte, darunter Lebensmittelhandelsobjekte — 78, Industriewarenhandelsobjekte — 189, gemischte Handelsobjekte — 78; 22 öffentliche Gastronomiebetriebe, es gibt zwei universale Märkte  und ein landwirtschaftlicher Markt. Verschiedene hauswirtschaftliche Dienstleistungen werden den Einwohnern von 4 Betrieben und 34 Privatunternehmer geleistet.
Die Versorgtheit mit den Handelsflächen beträgt bezogen auf 1000 Einwohner 716 м² und ist eine der höchsten in der Region.

Kleinunternehmertum

Auf dem Territorium des Landkreises erfüllen ihre Tätigkeit 538 Privatunternehmer und 114 juristische Persönlichkeiten – Subjekte des Kleinunternehmens.

Die Grundarten der Tätigkeit im Kleinunternehmertum:

  • Holzbeschaffung und -bearbeitung;
  • Bau;
  • Produktion von Raum-containern;
  • Handeln;
  • Personen- und Güterverkehr;
  • hauswirtschaftliche Dienstleistungen.

Es wird das Kreiszielprogramm „Entwicklung des Klein- und Mittlerunternehmertums für 2008 -2012" realisiert, im Rahmen dessen die Unterstützung 189 kleine und mittlere Unternehmen bekommen haben:

  • 27 von ihnen haben Geldanleihen von dem Nowgoroden Fond der Unterstützung des Kleinunternehmertums bekommen;
  • 31 Anfänger des Klein- und Mittlerunternehmertums haben Geldmittel für die Gründung des eigenen Geschäfts bekommen;
  • 131 Subjekte des Kleinunternehmertums wurden in Sachen Arbeitsschutz und Brandsicherheit geschult.

Telekommunikation

Der Landkreis Pestovo verfügt über alle moderne Verbindungsmittel. Es gibt eine automatische Fern- und Auslandstelefonverbindung, Telegraf, Fax, elektronische Postdienst, Zugang zu Internet, 4 Kopplungsoperatoren ОАО „Megafon“, MTS, Tele-2, Beeline. Es werden folgende Zeitungen veröffentlicht: eine lokale Zeitung „Nascha Zhizn´“ (Unser Leben), die zweimal pro Woche erscheint; öffentlich-politische Zeitung „Pestovskaja Pravda“.

Investitionspotential

Der Landkreis Pestovski ist ein sich dynamisch entwickelnder Kreis in der Region und hat eine Reihe von nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen:

  • Ist Bestandteil der Region Novgorod und grenzt noch an zwei andere (Region Vologda, Region Twer);
  • Verfügt über große Bodenressourcen;
  • Verfügt über Vorräte an Torf und an Waldbestand;
  • Verfügt über Verkehrsnetz (Eisenbahn und Auto-und Kraftfahrbahnen);
  • Wächst die Anzahl und der Umsatz der Kleinbetriebe;
  • Niedriger Stand der Arbeitslosigkeit;
  • Das Streben der Behörden der örtlichen Selbstverwaltung zum Wirtschaftswachstum des Landkreises.

Zu den Schwerpunkten der sozialwirtschaftlichen Entwicklung werden für private Investoren folgende angeboten:

  • Energiewirtschaft;
  • Agrar-Industrie-Komplex;
  • Maschinenbau;
  • Forstindustrie;
  • Gewinnung und Verarbeitung der Bodenschätze;
  • Bauwirtschaft;
  • Entwicklung der touristischen Infrastruktur.

Für die Erhöhung der Investitionsattraktivität des Landkreises wurde von Kreisverwaltung folgendes bestätigt:

  • Die Verordnung vom 27.10.2011 № 1201, die die Anwendung eines zusätzlichen Koeffizienten bei der Berechnung  des Bodenzins für die Betriebe, die ein durch den Beschluss der Kreisverwaltung genehmigtes Investitionsprojekt umsetzen, vorsieht. Der Koeffizientensatz macht 70% vom Katasterwert des Grundstücks aus;
  • Die Verordnung vom 15.03.2012 № 255 „Über die Bestätigung des Zielprogramms des Landkreises „Entwicklung der Erdölproduktmarktes im Landkreis Pestovski für den Zeitraum 2012 – 2014““.

In die Datenbasis „Freie Investitionsstandorte der Region Novgorod“ wurden zusätzlich 29 Investitionsstandorte eingetragen.

Der Landkreis hat keine expliziten wirtschaftlichen Vorteile zum Wachstum der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung. Der Entwicklung des Landkreises stehen im Wege:

  • Kein ausreichender Umfang der Bodenschätze;
  • Abwesenheit der Großbetriebe mit über 500 Beschäftigten;
  • Die Stadt Pestovo ist eine Monostadt;
  • Das kleine Unternehmertum mit den Kleinbetrieben: sie haben einen niedrigen Automatisierungsgrad und von 5 bis 60 Beschäftigte;
  • Abwesenheit der Erdgasleitung.

Infrastruktur

Wasserversorgung

Die Grundquellen der Wasserversorgung für Trink- und Wirtschaftszwecke sind unterirdische Gewässer und 98 artesischen Brunnen, darunter 18 artesische Brunnen in der Stadt Pestovo und 2 Oberflächenentnahmebauwerke aus dem Fluss Mologa für technologische Bedürfnisse der zwei Dampfkessel.

Die Sollleistung der Brunnen ist in der Stadt - 11,2 Tausend m3/pro 24 Stunden, die Ausbauleistung – 2,5 Tausend m3/pro 24 Stunden.

Die Wassergewinnung aus den artesischen Brunnen beträgt im Landkreis mehr als 500 Tausend m3/pro Jahr, darunter auch für Betriebszwecke – 16,7 Tausend m3/pro Jahr, für Trink- und Wirtschaftszwecke – 518,1 m3/pro Jahr. Der Umfang von der Oberflächenwasserentnahme  aus dem Fluss Mologa für technologische Bedürfnisse beträgt  66,1 Tausend m3/pro Jahr.

Die Straßenleitungen mit dem Verästelungssystem haben die Länge von 171km, der Abnutzungsgrad der Wasserversorgungsleitungen ist 67%. Die Rohrleitungen sind aus Stahl und Polyvinylchlorid gefertigt.
Der Wasserkopfverbrauch beträgt 109 Liter pro 24 Stunden pro Person. Die „Wasserqualität entspricht den Anforderungen von sanitärtechnischen Vorschriften und Normen 2.1.4.1074-01 „Trinkwasser“.

Wasserableitung

Das Wasserableitungssystem umfasst 43 % des ganzen Territoriums der Stadt Pestovo. Die Erstreckung des Kanalisationsnetzes ist – 24,4 km, einschließlich der Druckleitungen – 10,3 km. Die Abwässer von Bevölkerung und Industriebetrieben in der Menge 504,4 Tausend m3 werden in die biologische Kläranlagen geleitet, die sich in der nord-westlichen Richtung von der Stadt Pestovo 3,2 km im Dorf Sloboda befinden, wo sie voller biologischer Reinigung unterzogen werden. Die Leistung der Kläranlagen beträgt 2,7 Tausend m3/pro 24 Stunden. Der Abnutzungsgrad des Abwassersystems ist 32 %.

Wärmeversorgung

Die Wärmeversorgung des Wohnraumfonds und anderer Wärmebenutzer des Landkreises wird von den 21 Kesselhäusern geleistet, die mit den Kesseln mittlerer und kleiner Leistungsfähigkeit ausgestattet sind.
Die Ausbauleistung aller Wärmeversorgungsquellen beträgt 74,4 Gcal/Stunde. Die Wärmeerzeugung pro Jahr beträgt 77972 Gcal. Die Grundheizungsleistung tragen zwei Kesselhäuser: Nr. 22(Brennstoff und Heizöl) und Nr. 25 (Brennstoff und Holzabfälle).

Die Grundprobleme der Wärmeversorgung sind folgende:

  • 70% der Kesselhäuser wurden in den 80-er Jahren des vorigen Jahrhunderts in eigener Regie ohne Modelprojekte gebaut, in diesen Kesselräumen ist eine technische Umrüstung unmöglich;

Zurzeit wird in der Stadt Pestovo ein neues Kesselhaus gebaut, das allen modernen Anforderungen entspricht.
Die Wärmeversorgung von den Kesselhäusern wird durch die Fernnetze und Wärmeverteilungsnetze geleistet. Als Heizmittel für Heizungs- und Belüftungssystem gilt das Wasser mit t=95¸70ºC und mit t=60ºC für heiße Wasserversorgung. Das Wärmeversorgungssystem ist Zweirohrsystem, mit Hochverlegung der Rohrleitungen und geschlossener Untergrundverlegung. Die Gesamtlänge der Wärmeverteilungsnetze beträgt 31,7 km in der Zweirohrsystemausfertigung, der Ausnutzungsgrad ist 34 %.

Der Betrieb und die Kontrolle des technischen Zustandes des Wärmeversorgungsnetzes wird von der Niederlassung ООО „MP Wohn- und Kommunalwirtschaft NZKS“ des Landkreises Pestovski geleistet.

Gasversorgung

Auf dem Territorium des Landkreises gibt es keine Gasleitung mit Erdgas. Der Landkreis wird von dem Pestovski Gasabschnitt bedient. Im Jahre 2009 wurden die Gasflaschenfüllstation und die Flüssiggastransport durch die Bahn stillgelegt. Das Flüssiggas wird aus der Stadt Borowitschi befördert.

Stromversorgung

Die Stromversorgung wird jetzt im Landkreis von den Systemen ОАО „MRSK Nord-West-Nowgorodenergo“ durch die Stromstarkfreileitung — 110 kW durch die Unterspannungsstation 110/10 kW „Pestovo“ durch die Kabel- und Freiluftleitungen 10kW ОАО „Nowgorodoblkommunelektro“ und amtlichen Kabelleitungen (Pestovski EMZ und die Niederlassung „Pestovski Sägewerk“ ООО „Ju.PM-Kjummene Tschudovo“) geleistet.

Der Abnutzungsgrad der Kabel- und Freileitungen beträgt 33 % - 95 %. Die Gesamtlänge der Kabelleitungen von 10 kW ist 10,6 km, der Freileitungen von 10 kW - 54,6 km, der Kabelleitungen von 0,4kW - 11 km, der Freileitungen von 0,4 kW –167,8 km.

Ansprechpartner, die die Investitionstätigkeit betreuen

Oberhaupt des Landkreises
Gasjetow Andrej Nikolaewitsch
Telefon: +7 (81669) 52-375,
Telefon: +7 (81669) 52-753.

Der Erste Vertreter des Verwaltungsleiters des Landkreises für Wohn- und Kommunalwirtschaft, Verkehrsfragen, Zusammenwirken mit den Machtstrukturen
Jefimow Nikolaj Petrowitsch
Telefon: +7 (81669) 52-165.

Der Vertreter des Verwaltungsleiters in Wirtschafts-, Handels-, Industrie-, Landwirtschafts- und Unternehmensfragen
Smirnowa Jelena Waßil’jewna
Telefon: +7 (81669) 52-430.

Landwirtschaftsgebietsleiter
Koßarewa Ljudmila Waßil’jewna
Telefon: +7 (81669) 52-301,
Telefon prijomnoj: (81669) 52-502.

Wirtschaftsleiterin
Tarakanowa Larißa Georgijewna
Telefon: +7 (81669) 52-173.

Abteilungsleiter für Vermögens- und Bodenressourcenverwaltung
Popowa Marina Petrowna
Telefon: +7 (81669) 52-239.

Abteilungsleiter für Bau- und Architekturfragen
Smirnow Sergej Nikolaewitsch
Telefon: +7 (81669) 52-003.



Investitionspässe der Landkreise der Region Nowgorod


Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Vaniev Alexander Georgiewitsch+7 (8162) 731-990
Fiziki i Liriki