tay@niac.ru Sitemap Favoriten

Investitionsportal

der Region Nowgorod

Zum jetzigen Zeitpunkt sind
Investitionsvorhaben behandelt

Investitionspass des Landkreises Schimski


Liebe Freunde,

Mit großer Freude begrüße ich Sie auf dem Boden Schimski!

Der Schimski- Landstrich wurde schon viele - viele Jahre her besiedelt, woran auch der Name seines Verwaltungszentrums erinnert. In der fernen Vergangenheit brachte der Fluss Schelon, als sie ein reißender und wasserreicher Strom war, in die Mündung Schaumspiralen, sie drehte die sogenannten „Schimy“ (Köpfe). Die damaligen Einheimischen aus den Ilmenslawen bemerkten diese Erscheinung und nannten den Ort Schimsk.

Heute ist Schimsk ein moderner Ort. Zu seiner Entwicklung trugen unsere hervorragenden Landsleute: Mediziner, Lehrer, Künstler, Verkäufer usw bei. Wir bedanken uns bei allen, die einen tragbaren Beitrag zum Gedeihen unseres Landkreises leisten werden. Wir sind froh, Sie zu jeder Zeit auf unserem Boden Schimski zu sehen.

Оглавление

Historische Auskunft

Die Geschichte von Schimski  Rayon wurzelt tief im Altertum. Seit fernen Zeiten spielte die Lage der Strecke auf halbem Weg zwischen Staraja Russa und Nowgorod und spielte  erstrangige Rolle in der Geschichte der Siedlung.  Novgoroder Gouvernement (1727-1927) lag auf dem Territorium  des alten Nowgoroder Landes. Amtsbezirk Schimkaja  trat dem Nowgoroder Landkreis des Nowgoroder Gouvernements bei.

Rayonzentrum  lag zunächst ab 1927 in Medwed, deshalb hieß Rayon auch Medwedskij.

Schimski Rayon wurde am 15 Februar 1935 unter zehn neuen Rayonen von Nowgorodskaja Oblast gebildet. Ab Februar 1935 bis Juli 1944 traten dem Schimski Rayon  17 Dordsowjets bei. Ab 5 Juli 1944 wurde  Schimski Rayon  aus dem Leningrader Gebiet in das neu gebildete Gebiet Nowgorod übergeben. Ende der fünfziger und Anfang der sechziger Jahre ging  die Erweiterung  von Landsowjets im Rayon vor sich, es wurden administrative Grenzen  zwischen Schimski und Wolotowski , sowie Starorusski und Schumski Rayonen festgelegt.

Im April 1963 trat das Schimski Rayon dem Solezki Rayon bei.

Ab 1.Februar 1973 ist Schimski Rayon wieder gebildet.

Zurzeit ist Schimski  munizipaler Rayon, eine munizipale Bildung, welche aus einer städtischen und drei
ländlichen Siedlungen besteht, vereinigt auf einem gesamten Territorium:

  • Schimskoje städtische Siedlung (administratives Zentrum — Arbeitersiedlung  Schimsk);
  • Medwedskoje Ländliche Siedlung  (administratives Zentrum — Siedlung  Medwed);
  • Utorgoschskoje ländliche Siedlung (administratives Zentrum — Eisenbahnstation Utorgosch);
  • Podgoszceskoje ländliche Siedlung (administratives Zentrum — Siedl. Podgoszci).

Ab 1981 hat Rechsstatus einer Siedlung vom städtischen Charakter, ab 2006 ist Arbeitersiedliung.

Geografische Charakteristik

Schimski Rayon tritt in den Bestand des Nord-Westlichen County (Bezirks) der Russischen Föderation ein. Das Rayon liegt im westlichen Teil des Gebiets Nowgorod, 48 km südwestlich vom Oblastzentrum Welikij Nowgorod. Die Strecke bis Sankt Petersburg 250 km, bis nach Moskau — 577 km.

Die Fläche des Rayons bildet 1,8 tausend km². Das administrative Zentrum ist As. Schimsk.

Die Bevölkerungszahl von Schimski Rayon auf den 11.1.2012 macht 11850 Menschen aus, darunter  städtische — 3883, ländliche — 7967.

Rayonzentrum   liegt auf der Kreuzung von 3 Wegen: föderale Autotrasse „Nowgorod-Pskow (verbindet das Rayon mit Ostseeländern, Belorusland, Ukraine) und zwei regionalen: “Nowgorod — Pskow — Feofilova Wüsten“ und „Schimsk — Staraja Russa — Loknja — Nevel“ Durch das Territorium des Rayons geht auch  die Oktjabrskaja Eisenbahnlinie. 35 km vom Rayonszentrum befindet sich die Eisenbahnstation Utorgosch (auf der Linie Dno-Batezkaja — Pawlowsk), die Strecke von der Station bis Welikij Nowgorod macht 101 km aus. Dank einer bequemen  geographischen Lage hat das Rayon eine gute Verbindung mit Moskau und Sankt Petersburg.

Hydrologische Verhältnisse des Territoriums sind  durch Flüsse Schelon, Mschaga, Strupenka  und ihre Nebenflüsse bedingt. Sie sind nicht schiffbar, mit Ausnahme von Schelon. Das größte Gewässer ist der See Ilmen- Es gibt auch nicht große Seen: Kosowskoje sowie der See Kamenskoje (Heilige). Die anderen Seen sind ziemlich klein und  sie sind in Stadium der Verlandung.

Naturschätze

Schimski Rayon verfügt über reiche Mineral-und Rohstoffbasis. Auf dem Territorium des Rayons gibt es große Vorräte an Torf. In Borowskoje Fundort wird Arbeitsfeld „Süd-Östliche“ ausgebeutet.
Abbauarbeiten führt die GmbH „Sewernaja Poljana“ — Die staatliche Reserve ist Fundort  „Stechowskoje“, sowie Lagerstätte  „Beressin Moch“, Grjadskaja Kroma“. Die perspektivischen Reviere des Fundortes sind: „ Prusskij Voch-Ljubatsch“, „Sewernoje“, „Medwedskoje“.

Es erfolgt Gewinnung von Sand und Sand-Kies — Gemisch an 5 Fundorten des Rayons: OAG (offene AG) „Nowgorodskij Port“, GmbH „Granodiorit“, OAG „DEP-78“ (Straßen-Service Unternehmen), GmbH „Schimskoje DEP“. In der staatlichen Reserve gibt es noch 5 Fundorte.

Er werden Fundorte von Karbonatgesteinen von Arten: „Luki“, „Shari“, „Solonitzko-1“, „Baranowo-3“ abgebaut- Die Gewinnung führt die GmbH „Sewer“ und GmbH „Schimskoje DEP“. Es sind auch andere vielversprechende Fundorte vorhanden.

GmbH „Ilmen-Ross“ verwirklicht den Abbau von Mineralwasser, auf der Basis des Fundortes Uspolon“, sowie den Abbau von Tafelwasser auf der Basis des Ortes „Scharok“. Die GmbH „Gesellschaft der Produzenten von Trinkwasser „verwirklicht  den Gewinn des Tafelwassers auf der Basis des Fundortes „Tschudskoje“.

Auf dem Territorium des Rayons gibt es Vorräte an Lehm und heilkräftigem Schlamm, brauchbar für  industriellen Abbau.

Es sind Waldressourcen vorhanden. Die gesamte Fläche von Wäldern des Schimskij Rayons beträgt 118 186 ha. Die wichtigsten waldbildenden Gattungen in den Wäldern des Rayons sind: Birken — 47% (von der gesamten Waldfläche), graue Erle — 22%, Espe — 12%, die restlichen Arten: Kiefer, Tanne, Erle graue, Weide und sonstige weniger als 10 %.

Soziale Charakteristik

Auf dem Arbeitsmarkt des Schimski Rayons ist eine bestimmte Stabilisierung vermerkt worden Die Anzahl der in Wirtschaft Beschäftigten bleibt annährend auf demselben Niveau des Jahres 2007 und macht 3,5 tausend Menschen aus.

Mangel an landwirtschaftlichen Kadern erleiden landwirtschaftliche Unternehmen- Privatunternehmer, Zweigstelle NOPO „Schimski Raypo“ (Konsumgenossenschaften).

Innerhalb von 9 Monaten 2012 an die Rayonsdienststelle für Gewährung von staatlichen Dienstleistungen  in der Sphäre der Förderung der Beschäftigung der Bevölkerung  haben sich 178 Menschen  gewandt. Als Arbeitslosen sind 66 Menschen anerkannt. Der Anteil der Bürger, anerkannt als arbeitslos von der gesamten Anzahl der Bürger, gewandt mit der Bitte  für Mitwirkung in der Suche nach Arbeit betrug 37 % .

Niveau der registrierten Arbeitslosigkeit  zum Stand von 01.10.2012 betrug 0,3 %, im Vergleich zum  Stand auf 01.10.2011 — 0,6 %.

Mit Mitwirkung des Dienstes haben  im  laufenden Jahr 151 Menschen  vermittelt, darunter auch 48 Arbeitslosen. 39 Menschen haben eine beständige Arbeit bekommen, 112 — eine provisorische.
Niveau der Arbeitsbeschaffung  betrug 70,6 %.

Durchschnittliches Monatsgehalt vom Mitarbeitern  der großen und mittleren Organisationen  des Rayons betrug für 9 Monate 2012 17 755,0 Rubel. Gegen Januar-September 2011 betrug Wachstum 124,3 % — aber die Löhne  des   Schimski  Rayons sind wesentlich unter den durchschnittlichen Kennziffern des Gebiets und zwar auf 19,7 % (im Gebiet — 22 122,3 Rubel).

Es gibt   Lücke in der Größe von Löhnen in verschiedenen Branchen der Wirtschaft. Unter den durchschnittlichen  Rayonkennziffern  sind die Löhne in solchen  Branchen: Bildung  (16 686,3 Rubel), Gesundheitswesen und sozialen Diensten (12 239,6 Rubel), sonstigen  kommunalen  Diensten , sozialen  und personellen   Diensten (10,346,2 Rubel) Gasthäuser und Restaurants (13790,5 Rubel) und anderen Zweigen. In der Branche „Transport und Fernmeldewesen“ machte der Arbeitslohn der Mitarbeiter  für 9 Monate  35 058,1 Rubel aus, staatliche Verwaltung und die Gewährleistung   der militärischen Sicherheit — 20 328,2 Rubel.

Medizinische Betreuung  im Rayon erweisen GOBUS „Schimskaja“ (staatliche Gebietsanstalt für Gesundheitswesen) des ZRK (Zentrales  Rayonkarankenhaus) und GmbH „Schimsk-Denta“. In den Bestand von GOBUS „Schimskaja  treten Poliklinik: terapeutische Gebäudeblock, Gebäudeblock für Chirurgie- Stomatologie, zwei Ambulanzen: 15 Geburtshilfestellen. GmbH „Schimsk-Denta“ erweist Dienste der Stomatologie.

Bildungs-Dienstleistungen erweisen 12 munizipale Bildungsanstalten, darunter 6 Schulen, 5 Kindergärten, Zentrum für zusätzliche Bildung von Kindern, sowie drei  staatliche Bildungsanstalten (Filiale des Schimski Agrolyzeums № 25, Kinderheim, Center Psycho-medizinisch-soziale Begleitung).

Im Rayon wirken munizipale Haushaltsanstalten  „Schimskaja zentralisiertes sozial-kulturelles System  für Freizeitgestaltung„ mit 14 Filialen, Schimskaja Bibliotheksystem mit Erfassung der Bibliotheken verschiedener Siedlungen mit 14 Filialen, „Schimskij Haus für Handwerk und Volkskunst mit Schimski Museum-Niederlassung, munizipale Anstalt der zusätzlichen Ausbildung der Kinder, „Schimskaja musikalische Schule für Kinder“ mit den Klassen in der Siedlung Medwedewa und der Eisenbahnstation Utorgosch.

Wirtschafts- und Investitionspotenzial

Wirtschaftspotenzial

Die wichtigsten Produktionsbereiche des Landkreises Schimsk sind: Produktion, Landwirtschaft, Handel.

2012 stellten 16 Betriebe (12 davon sind Kleinbetriebe) und 5 Unternehmer die Industrieproduktion her. Im Landkreis werden  Schnittholz, Leinfaser, Deckplatten für den Bau, Trikotage, Erzeugnisse aus Mineralguss erzeugt, es werden Mineral- und Tafeltischwasser, Torf, Karbonatgestein gewonnen, Sandsteinbrüche und Grandgruben werden abgebaut usw. Im Laufe von 9 Monaten betrug der Produktionsumfang 110,5 Mio. Rubel, was 2,0%  weniger  als im vorigen Jahr ist. Vom Gesamtproduktionsumfang entfallen auf die  verarbeitende Industrie 39,9% (44,1 Mio. Rubel); der Umsatz der Organisationen, die sich mit der Förderung der Bodenschätze befassen, betrug 27,7 Mio. Rubel (25,1%), der Anteil der Organisationen, die Strom, Gas und Wasser produzieren und verteilen, betrug im Abrechnungszeitraum 35% (38,7 Mio. Rubel).

Mit der landwirtschaftlichen Produktion beschäftigen sich im Rayon 8 landwirtschaftliche Betriebe, 28 Farmerbetriebe, 3443 persönliche Nebenwirtschaften,  mit dem Anbau von gemeinen Flachs beschäftigt sich GmbH „ Utorgoschskij  Flachsaufbereitungsfabrik“ Die Betriebe aller Kategorien des munizipalen  Rayons haben innerhalb von 9 Monaten des Jahres 2012  2882,2 t Milch, 222,8 t Fleisch (Vieh und Geflügel zum Schlachten  im Lebendgewicht) 760 taus Eier produziert. Auf den Stand zum 01.10.2012 gibt es im Rayon  718 Stück Schweine, 1518 Stück von Rindvieh, 1664 Schafe und Ziegen, 93 Stück Pferde. Versorgung des Rayons mit Futtermitteln im laufenden Jahr beträgt zum 15.10.2012 - 31. Doppelzentner pro bedingte Einheit (auf 7,5 Doppelzentner mehr im Vergleich mit derselben Periode des vorigen Jahres). Für die Ernte des Jahres 2013 sind Wintergetreide  auf der Fläche von 342 ha  ausgesät, gepflügt sind 350 ha Herbstacker.

Die Waldfläche des Rayons macht 118,2 taus ha aus,. Die gerechnete Holzschlagfläche des Rayons ist im Umfang von 356,2 Taus   m3 Liquidaholz festgelegt. Vom Holzeinschlagsbestand des Rayons sind innerhalb von 9 Monaten 2012 - 34,8 Taus m3 ausgeholzt. Prozent der Aneignung (Erschließung) der berechneten Holzeinschlagsfläche betrug 9,8%.

Transport-Service ist  eines der wesentlichen Elemente der sozial-wirtschaftlichen Infrastruktur des Schimski munizipalen Rayons. Die Beförderung von Passagieren mit dem Autotransport des öffentlichen Verkehrs  im Nahverkehr  auf dem Territorium des munizipalen Rayons wird ab 4.

September 2012  durch GmbH „Autoprokat“ (Autoverleih) verwirklicht. Das Unternehmen verfügt über 10 Busse, bedient 29 Marschroute  im Nahverkehr- Im laufenden  Jahr ist der Bushof erneuert und besitzt jetzt 8 Einheiten der Marke PAS.

Wartung und Reparatur  der Straße „Nowgorod-Pskow mit föderalen Bedeutung, welche durch das Territorium des munizipalen Rayons geht, wurde von  der Publikumsgesellschaft  „DEP (Straßen Service Unternehmen) № 78“ ausgeführt. Die Arbeiten auf Autostraßen  der regionalen Bedeutung wurden von der GmbH „Nowgorodskoje DEP“ (Straßen Service Unternehmen), durch geschlossene Aktiengesellschaft  „Trust der grünen Wirtschaft“, GOUP (staatliche Gebiets –einheitliches Unternehmen) „Wetsche“ , GmbH „Schimskkoje DEP“ (Straßen Service Unternehmen), geschlossene Aktiengesellschaft „Strabag“ ausgeführt. GmbH „Grad“ hat  die Markierungsarbeit (Markup) auf den Straßen  durchgeführt. Von der  Administration des munizipalen Rayons, sowie von den städtischen und ländlichen Siedlungen  wurden die Arbeiten zur Wartung und Reparatur auf den Straßen der regionalen Bedeutung  durchgeführt.

Eins von den Indikatoren des Wohlstandes  der Bevölkerung des Rayons ist der Handel. Die Handelstätigkeit  nach dem Stand auf den ersten Oktober 2012 wird von 64 Geschäftseinheiten verwirklicht, welche 146  Handelsobjekte führen. Die Handelsfläche  aller Handelsunternehmen beträgt 6155 m², die Sicherstellungmit Handelsflächen auf 1000 Einwohner nach dem Stand auf den 01.10.2012 betrug 519,4 m2bei Normativ 339 m2. Darüber hinaus wirken im Rayon zwei Einzelhandelsmärkte. Der Umsatz des Einzelhandels an allen Kanälen des Absatzes im Rayon innerhalb 9 Monaten 2012 betrug 445,9 Mio Rubel (in den vergleichenden Preisen — 105,5 % zum Niveau des Jahres 2011. Der Gaststättenumsatz betrug 20,1 Mio Rubel.

Investitionspotential

Bei der Analyse der sozial-ökonomischen Entwicklung des Rayons kann man die starken  und schwachen Seiten der munizipalen Verwaltung sehen.

Starke Seiten

Geographische Lage und  Transport Position

  • Günstige geographische Lage  fördert die Entwicklung    der interregionalen Verbindungen. Schimski Rayon befindet sich  nebenan mit ökonomisch  entwickelten Regionen( W. Nowgorod; Moskau, Sankt Petersburg).

Naturverhältnisse und Ressourcen:

  • günstige boden-klimatische Bedingungen;
  • Verfügbarkeit von Denkmälern  der Geschichte und Architektur;
  • touristische Potenzial des Rayons;
  • reiche Mineral-und Rohstoffbasis.

Wirtschaftliches und menschliches Potenzial:

  • Wachstum der Zahl von kleinen  und mittleren Unternehmen;
  • Verfügbarkeit von freien Produktionsanlagen;
  • Verfügbarkeit von Territorien der effektiven Flächennutzung;
  • Verfügbarkeit von lokalen Arbeitsressourcen;
  • Wachstum der durchschnittlichen  angerechneten Löhne der Arbeiter  der Unternehmen des Rayons.

Schwache Seiten

Mangelnde Konkurrenzfähigkeit  der Erzeugnisse, gesamter Fonds und Technologien:

  • Veraltete Technologien;
  • wesentlicher Grad des Verschleißes;
  • beträchtlicher Grad der Abnutzung der Grundfonds;
  • Mittelabfluß aus der Region;
  • niedriges Niveau der Arbeitsproduktivität;
  • Mangel an Haushaltsmitteln;
  • der hohe Grad der Abnutzung des Fahrzeug –und Traktorenparks der landwirtschaftlichen Betriebe;
  • kein Polygon für Siedlungsabfalle;
  • Mangel an städtebauliche Betriebe und sonstige ernste Unternehmen;
  • Mangel an Behausung für Bevölkerung des Rayons;
  • der hohen Grad der Abnutzung des Wohnraumfonds  und der Kommunikation.

Soziale und demographische Probleme:

  • Verringerung der Bevölkerung, deren wichtigste Komponente nicht nur  der natürliche Schwund ist, sondern auch  Miigrationsschwinden;
  • niedriges Lohnniveau der Bevölkerung,  welches sich  noch durch ständige Preiserhöhungen vertieft wird;
  • Altern der Bevölkerung ( Verschlechterung  des Verhältnisses der Altersgruppen jünger und alter des erwerbsfähigen Alters);
  • Wachstum in der Zahl der sozial ungeschützten Bürger;
  • Abfluss der Jugend aus dem munizipalen Rayon;
  • das niedrige Niveau von Service und Organisation des Tourismus.

Die Schwerpunkte der Investitionspolitik des Landkreises Schimsk sind: die Schaffung der Vorraussetzungen für die Entwicklung der Investitionstätigkeit,  die Mobilisierung der vorhandenen und Heranholen der neuen Investitionsressourcen in die Realwirtschaft. Prioritätsbereiche für mittelfristige Investitionen sind bestimmt: Agrar- und Industrie-Komplex, Bauwirtschaft, Umweltschutz, Handel.

Von der Verwaltung des munizipalen Rayons  ist der Veranstaltungsplan für Heranziehung der Investitionen erarbeitet worden, festgelegt sind Reihenfolge und Fristen der Erledigung von Dokumenten für die Bereitstellung von Grundstücken und Erteilung der Genehmigungen für den Bau. Plan für Privatisierung des kommunalen Eigentums ist angenommen worden.

Es erfolgt die Überwachung und Analyse von Investitionsprojekten, die Schaffung eines einheitlichen  database  of investment  projects. Es wird die Registrierung der umgesetzten und zur Umsetzung geplanten Investitionsprojekten  vorgenommen. Ab 1.10. 2012 werden im Rayon 24 Investitionsprojekte umgesetzt. Die Umsetzung der vorliegenden Investitionsvorhaben wird erhebliche Auswirkungen  auf die  wirtschaftliche Entwicklung des Rayons haben, wird zum Wachstum der Beschäftigung  der Bevölkerung und der Schaffung von Arbeitsplätzen dienen sowie der Erweiterung des Umfangs der Dienstleistungen beitragen und somit radikal Lebensstandards der Einwohner der Gegend erhöht.

Die für munizipale Bildung besonders wesentliche Projekte sind: „Bau von Geflügelzuchtkomplex für Zucht und Verarbeitung des Putefleisches mit der Leistung 30 Taus t pro Jahr (GmbH „Geflügel von Zaren“), „Bau des Wohnstädtchens OAG „MH“ Drushba“ (Haptleitungsrohr-Öl) (OAG “MG“ Duschba“), „Bau der Anlage für 1330 Kühe und Rekonstruktion  des bestehenden Komplexes für Aufzucht  des Jungviehs mit der Organisation der Mästung von Jungbullen (GmbH „Proshektor“), „Bau des Polygons für Siedlungsabfälle im Rayon Schimski“ (Verwaltung des munizipalen Rayons) und andere Objekte. Innerhalb von 9 Monaten 2012 sind 4 Investitionsprojekte umgesetzt.

Die Verwaltung von Schimski Rayon plant die zielgerichtete Gewinnung von finanziellen Ressourcen für die Umsetzung der Investitionsvorhabenauf dem Territorium des Rayons fortzusetzen.

Infrastruktur

Im Munizipalrayon Schimski fehlt Knappheit an elektrischer und thermischer Leistung  auf den betriebenen Anlagen  sowie auf den für die nächsten Jahre zu planenden Projekten für Entwicklung der Infrastruktur.
Länge und Verschleiß von Netzwerken: Heat-Netzwerke — 10,86 km, davon Ersatz erfordern — 3,8 km (35 %), Wasserleitungsnetze — 71,01 km, davon Ersatz erfordern — 54,2 km, (76,3 %), Kanalisation — 12,3 km; davon Ersatz verlangen — 8,2 km (72,4 %).

Die Produkionskapazitäten von wasserleitenden Kläranlagen in Arbeitersiedlung Schimsk und in de Siedlung Medwed erfordern dringende Modernisierung. In Folge der Vereinbarung  mit durch geschlossene Aktiengesellschaft „Gesellschaft „Ekos“ wird ein Investitionsprojekt für Bau von Kläranlagen für 10 000 m³ sowie für Ersatz von Wasserleitenden und Kanalisationsnetzen und Wasserentnahme realisiert.

Im Rahmen des regionalen Zielprogramms „Modernisierung von  kommunalen Objekten der Infrastruktur  auf 2008-2012 plant man Wasserversorgung der Straßen Pionerskaja und Chemiker in der A. der A. Siedlung  durchzuführen. Zwecks  der Sicherstellung der Einwohner mit hochwertigem Trinkwasser in der Siedlung  Medwed plant man den Bau  der Station zur Entnahme von Eisen (und Klärung von Wasser).
Es wird die Arbeit zur Vergasung der Arbeitersiedlung Schimsk fortgesetzt. In den Jahren 2012- 2013 plant man die Vergasung der Straßen  Melioratoren, Sadoroshnaja und Saretschnaja, der Häuser No. 22 und 24 entlang Nowgorodskaja Straße vorzunehmen. 2012 ist der Bau der Gasleitung bis D Starij Schimsk vorgesehen. Gasverteilungsnetze werden auch im Jahre 2013 im Dorf Starij Schimsk gebaut.

Unterbrechungsfreie Stromversorgung des Rayons ist eins der wichtigsten Ziele der Arbeit der Energie —Services des Rayons. Zur Verbesserung der Zuverlässigkeit der Stromversorgung werden die Arbeiten zur Reparatur von Stromleitungen, Aufräumung der Trassen unter ihnen, Reparatur der  Umspannwerke erfüllt . Er werden Maßnahmen zur Gewährleistung der Straßenbeleuchtung in den Siedlungen auf Kosten der Mittel der Siedlungen vorgenommen Zum kommunalem Eigentum plant man die ehemaligen amtlichen Energobjekte  zu übernehmen, die sich in der Arbeitersielung  Schimsk, der Eisenbahnstation Utorgosch und der Siedlung  Medwed befinden. Geplant wird der Bau von zwei Stromleitungen mit einer Kapazität von 330 tausend kW aus der St. Welikij Nowgorod bis zur Erdölpumpenstation (EPS-7) und  Installation von Hard-Umspannwerk 1 Mwt.

Ansprechpartner, die die Investitionstätigkeit betreuen

Der erste Stellvertrtende Leiter der Administration
Prudnikov Sergej Anatol’evič.
Telefon: +7 (81656) 54-634,
Faxen: +7 (81656) 54-461,
E-mail: isvesheie@mail.ru.



Investitionspässe der Landkreise der Region Nowgorod


Nachrichten Informationen Landkreise Organisation Referenzen

Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses
Vaniev Alexander Georgiewitsch+7 (8162) 731-990
Fiziki i Liriki